Die Zweitklässler der Havelberger Grundschule "Am Eichenwald" haben am Freitag nicht nur den Tag, sondern auch die ganze Nacht in ihrem Schulgebäude verbracht. Sie erlebten dort erstmals eine Lesenacht.

Havelberg l Der Termin war mit Absicht so gewählt worden. "Er passt perfekt zu der Radionacht für Kinder", erklärte Lehrerin Anke Dorsch. Pädagogen der Schule und Eltern waren auf diese aufmerksam geworden - und hatten dann gemeinsam die erste Lesenacht für die Mädchen und Jungen aus den Klassen 2a, 2b und 2c eingefädelt. Von 20 Uhr an konnten die Kinder dabei unter dem Motto "Flossen hoch!" interessanten Lesungen, Sketchen, Hörspielen und Reportagen lauschen. Natürlich nicht die ganze Nacht durch. Denn auch für das Schmökern im mitgebrachten Lieblingsbuch und für andere tolle Beschäftigungen musste noch genügend Zeit sein. So konnten es sich die Kinder zum Beispiel im Freien an einer Feuerschale gemütlich machen. Karin Schönfeld unternahm mit ihrer Klasse auch einen kleinen Nachtspaziergang.

Und wer auf Radio hören oder Lesen irgendwann mal keine Lust mehr hatte, der konnte sich in einem Raum, in dem eine Bastelstraße aufgebaut worden war, auch kreativ betätigen. Und zwar so lange, bis die jeweiligen Klassenlehrerinnen die Nachtruhe für ihre Schützlinge anordneten. Jede Klasse für sich hatte dafür ihr eigenes Nachtquartier aufgeschlagen, wofür Unterrichtsräume genutzt wurden.

Nach einem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen holten die Eltern ihre Kinder dann wieder nach Hause.

Apropos Eltern. Alle drei Klassenlehrerinnen der Zweitklässler sprachen sich sehr lobend über die Unterstützung der Elternschaft aus. "Ohne die Muttis und Vatis wäre es nicht so ein tolles Erlebnis für die Kinder geworden", machte Beate Herms deutlich. "Sie halfen bei der Vorbereitung und auch beim Ablauf der Lesenacht tüchtig mit." Für ihre Klasse 2b hatten Elternteile den "Lese- und Schlafraum" an der Decke sogar mit Dekoration bunt ausgestaltet. "Die Schüler blickten beim Liegen auf ihren Matratzen direkt darauf und fühlten sich pudelwohl."

 

Bilder