"Tausend Sterne sind ein Dom" - unter diesem Motto stand das Adventskonzert am Sonnabend in der Scharlibber Dorfkirche. Der Chor des Kirchspiels war zu Gast.

Scharlibbe l Mit dem Lied von Georg Friedrich Händel "Freue dich Welt" begrüßte der gemischte Kirchenchor die knapp 50 Anwesenden in der Scharlibber Kirche. Im knapp anderthalbstündigen Programm erklangen unter anderem ein Stück aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach sowie das Lied von Siegfried Köhler, nach dem das Programm benannt war. Doreen Zielske und Annelie Mertens intonierten auf der Flöte ein englisches Volkslied, Jutta Habermann trug das Gedicht "Schlaf wohl, du Himmelsknabe" vor und Chorleiter Daniel Volkmer sang solo "Brunnquell aller Güter", am Klavier von Pfarrerin Catharina Janus begleitet.

Im Anschluss luden die Scharlibber Freunde im Versammlungsraum zu Kaffee und Plätzchen, Glühwein und Bratwurst ein. Die nächste Aktion dieser Gruppe ist übrigens die Premiere des Neujahrslaufes: Treff ist dazu am 1. Januar 2015 um 14.30 Uhr vorm Versammlungsraum, gelaufen wird in Richtung Elbe. Dabei wird es verschiedene Zielmarken geben - für Kinder, für Erwachsene, für Nordic Walker sowie für etwas besser Trainierte. Am Ziel gibt es Versorgungs-Chips als Prämie, anschließend ist ein gemütliches Beisammensein geplant. Dabei besteht sicher auch Gelegenheit, den Arbeitsplan für 2015 vorzustellen - mit Kanutour, Bosseln, Dorffest und Trödelmarkt.

Proben am Wochenende

Der Chor des evangelischen Kirchspiels Klietz-Scharlibbe hatte sich nach der Auflösung der Klietzer Singegruppe gebildet. "Geprobt wird am Wochenende in der Klietzer Winterkirche", berichtete Kirsten Schirmer auf Nachfrage. Leiter Daniel Volkmer ist ein ausgebildeter C-Kantor und studiert derzeit Germanistik in Leipzig.

Zum Chor gehören um die zehn Mitglieder: die Klietzer Gesine Zander, Marion Volkmer, Doreen Wetter, Mandy Borowski und Tobias Volkmer, aus Scharlibbe Kristin Schirmer und Dirk Schulz, aus Schollene Gudrun Trauter, aus Schönfeld Annelie Mertens und aus Hohengöhren Jutta Habermann. Bei Konzerten wie in Scharlibbe singt auch die Pfarrerin mit.

Nicht nur in der Adventszeit ist der Chor gefragt, auch zu anderen Höhepunkten im Kirchenjahr oder bei familiären Feiern. Im Repertoire befinden sich auch weltliche Lieder.