Stendal (vl) l Seit Montag muss sich eine 53 Jahre alte Inselerin wegen uneidlicher Falschaussage vor dem Amtsgericht Stendal verantworten. Damit drohen ihr mindestens drei Monate Gefängnis. Die Angeklagte soll in einem Ordnungswidrigkeitsverfahren am 13. November 2013 vor dem Amtsgericht falsche Angaben zu Verstößen gegen das vom Landkreis seinerzeit ausgesprochene Versammlungsverbot im Zusammenhang mit dem Aufenthalt von Ex-Straftäter in ihrem Wohnortgemacht haben.

Mehr in der morgigen gedruckten Ausgabe und im E-Paper.