Havelberg l Wenn am morgigen Donnerstag auf der Grünen Woche in Berlin am Abend die Blumenhalle mit einem Buga-Pflanzbeet eröffnet wird, ist auch ein Modell vom Skyliner zu sehen. Mit diesem mobilen, 81 Meter hohen Aussichtsturm - der derzeit höchste und modernste der Welt - wird zur Buga eine weitere touristische Attraktion geschaffen. An drei Standorten werden die Besucher in die verglaste und vollklimatisierte Aussichtskabine steigen können und in einer Höhe von 72 Metern den Blick über den jeweiligen Ort schweifen lassen können. 60 Personen finden in der Plattform Platz, die eine 360 Grad-Sicht bietet. Bei guter Sicht kann bis zu 30 Kilometer weit geschaut werden.

Der 270 Tonnen schwere Turm wird ganz bewusst außerhalb der eintrittspflichtigen Buga-Areale platziert, so dass auch Nicht-Gartenschau-Besucher diese Attraktion ausprobieren können. Geöffnet sein soll er von 9 bis 18 oder 19 Uhr. Jeweils vier Mal pro Stunde erhebt sich der Aussichtsturm in die Höhe. Bis zu 2400 Besuchern wird so täglich ein Aufstieg in die Lüfte ermöglicht. Davor oder danach könnten zum Beispiel Unternehmen die Aussichtsplattform für einen besonderen Ausflug etwa für Mitarbeiter oder Kunden nutzen. Der Preis pro Fahrt liegt für Erwachsene bei sechs Euro (ermäßigt fünf), für Kinder von 7 bis 17 Jahren bei vier Euro. Für Kinder bis sechs Jahre ist die Fahrt kostenlos.

Bürgermeister freut sich auf den Aussichtsturm

Havelbergs Bürgermeister Bernd Poloski freut sich auf den Skyliner. "Ich war ein Befürworter des Aussichtsturms. Es ist bestimmt eine tolle Sache, aus dieser Höhe auf unsere Stadt und die Region zu schauen." In Havelberg wird der Turm vom 29. August bis zum Ende der Buga am 11. Oktober auf dem Parkplatz in der Elbstraße stehen. Buga-Premiere feiert er in Brandenburg, wo Besucher ihn vom 17. April bis zum 7. Juni auf dem Festplatz am Heineufer nutzen können. In Rathenow steht er im Eingangsbereich Schwedendamm des Optikparkes vom 13. Juni bis zum 23. August.

Zur 80. Auflage der Grünen Woche in Berlin wird die Buga 2015 Havelregion ab Freitag in vier Hallen präsent sein. Bereits am Donnerstag finden Pressetermine und die Eröffnung der Blumenhalle statt. Elf Tage wirbt ein Teil des Buga-Teams für die Gartenschau, berichtet Amanda Hasenfusz, Pressesprecherin des Buga-Zweckverbandes. "Damit werden alle Messetage genutzt, um das gärtnerische und vor allem auch touristische Thema Bundesgartenschau in der Havelregion weiter nach vorne zu schieben."

In der Blumenhalle (Halle 9, Stand 202) gibt es eine 200 Quadratmeter große Pflanzfläche mit dem drei Meter hohen Modell des Skyliners. Außerdem wird die Buga in der Brandenburg-Halle (Halle 21a, Stand 165), in der Sachsen-Anhalt-Halle (Halle 23b, Stand 212) und in der Halle 4.2. (Lust aufs Land und Multitalent Holz) präsentiert. Der Zweckverband kooperiert mit dem Gartenbauverband Berlin-Brandenburg, dem Tourismusverband Altmark und der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft DBG. Für jeden Tag sind Blumensteck- und Schaubindeaktionen als besondere Schau-ins-Buga-Land-Attraktion vorbereitet. "Floristiker und Gartenbaubetriebe aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt unterstützen uns bei unseren Bemühungen, Anziehungspunkt für die Besucher der Messe zu sein", sagt Amanda Hasenfusz. Immer mit dabei ist natürlich das Buga-Maskottchen Wilma Wels.

Elaiza und Keimzeit geben Vorgeschmack auf Buga

Zu den Höhepunkten im Programm rund um die Buga-Werbung gehören am Sonntag, 18. Januar, 10 bis 18 Uhr der Havellandtag in Halle 21a mit Bühnenprogramm, Buga-Blöcke um 10.44 Uhr, Interview mit Buga-Geschäftsführer Erhard Skupch, 15.44, 16.35 und 17.26 Uhr Interviews mit Brandenburgs Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann. Montag, 19. Januar, 10 bis 18 Uhr: Brandenburg-Tag (Halle 21a) und Sachsen-Anhalt-Tag (Halle 23b), ab 10 Uhr Bühnenprogramm und Rundgänge Brandenburg-Halle, ab 13.30 Uhr Pressekonferenz und Rundgänge Sachsen-Anhalt-Tag. Freitag, 23. Januar, Brandenburg-Halle, 11 bis 14 Uhr "Elaiza", 14 bis 17 Uhr "Keimzeit". Beide Gruppen gehören zum Kulturprogramm der Buga. Sonnabend, 24. Januar, 10 bis 20 Uhr: Altmark-Programm (Halle 4.2.), Bühnenprogramm mit Buga-Block um 14.42 Uhr zum Buga-Saft "Bugaloo" mit Erzeugern des offiziellen Buga-Saftes.