Der Jahresauftakt verlief für die Schönhauser Bibliothek vielversprechend.

Schönhausen l Ingrid Poppe und Christel Guß-Siedler hatten schon gut zu tun, denn über die Weihnachtsfeiertage hatten sich viele Leser noch einmal ordentlich Stoff zum Lesen ausgeliehen, der nun zurückgebracht werden musste. Die Bibliothek befindet sich im Kellergewölbe des Gärtnerhauses am Eingang zum Bismarck-Park.

Beim Rückblick auf 2014 sind die beiden ehrenamtlich tätigen Bibliothekarinnen zufrieden. 287 Entleihungen wurden registriert. In der Kartei stehen 182 Leser. Die meisten davon sind Kinder bis 12 Jahre: 134 Mädchen und Jungen. "Es kommen viele Grundschüler, die sich nicht nur unterhaltsame Bücher holen, sondern auch Fachliteratur, die sie für Vorträge benötigen", erzählt Christel Guß-Siedler. Etwas kleiner mit 55 Personen ist die Gruppe der 12- bis 60-Jährigen. Und dann waren es im vergangenen Jahr noch 98 über 60-Jährige, die sich im Ruhestand Zeit zum Lesen gönnen.

Ausgeliehen wurden insgesamt 599 Bücher: 242 Romane, 25 Krimis, 54 Sachbücher und 278 Kinderbücher, weist die akribisch von Ingrid Poppe geführte Statistik aus.

Auch wenn nicht viel Geld zur Verfügung steht, bemühen sich die beiden Frauen stets darum, die Regale mit neuen Büchern aufzufüllen und Altes auszusortieren.

480 Teilnehmer bei den Veranstaltungen

Zu zwölf Veranstaltungen hatte die Bibliothek im vergangenen Jahr eingeladen und dabei 480 Teilnehmer registriert. Mit 120 Besuchern war der Konzert-Abend mit Charlotte Knappstein unter dem Motto "Fragt nicht, wo die Liebe sei" wieder am stärksten frequentiert. Aber auch das Sommerferienprogramm kam bei den Mädchen und Jungen gut an. Begrüßt wurden in der Bibliothek nicht nur Kindergarten- und Hortkinder, sondern auch Gruppen mit Erwachsenen wie ein Klassentreffen der Jahrgänge 46/47.

Auch in das neue Jahr starten die beiden Frauen mit Ideen, die die Bibliothek zu einem nicht mehr aus dem Gemeindeleben wegzudenkenden Angebot machen. Am 6. März kommt wieder Charlotte Knappstein zu einem gewiss unterhaltsamen Abend ins Bürgerzentrum. Mit ihrem ganz neuen Programm feiert sie in Schönhausen Premiere! In einem Brief an die Organisatorinnen freut sich die Künstlerin schon sehr darauf, kommt sie doch seit ein paar Jahren sehr gern in die Elbgemeinde, wo das Publikum sie sehr herzlich aufnimmt.

Geplant ist außerdem eine Buchlesung. Und das Ferienprogramm im Sommer wird dem Circus Knopf, der 2014 mit "Balduino, dem Wolkenfänger" nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene begeistert hat, bereichert. Christel Guß-Siedler und Ingrid Poppe erzählen, dass sie auch wieder einen Beitrag zum Kunstprojekt der Otto-von-Bismarck-Stiftung und den "Park-Verwandlungen", dieses Jahr mit Türen, leisten. "Und beim Umzug zum Altmärkischen Heimatfest machen wir auch mit", zeigen sie die zwei Koffer voll alter Bekleidung.

Geöffnet ist die Bibliothek im Kellergewölbe des Gärtnerhauses am Eingang zum Bismarck-Park donnerstags von 14 bis 16.30 Uhr. Schauen Sie doch einfach mal vorbei!