Im Hort der Domstadt Havelberg verbringen derzeit zwischen 25 und 40 Schülerinnen und Schüler einen Teil der Ferien mit einem sehr abwechslungsreichen Programm.

Havelberg l In diesem Jahr wird das Wetter dem Wortbegriff "Winterferien" wenigstens etwas gerecht, denn vereinzelte Schneefälle sorgten für große Freude bei den Kindern. Im städtischen Hort gehen nach dem gemeinsamen Frühstück, bei dem schon einige Dinge besprochen werden, die Tagesunternehmungen los oder es wird zunächst auf dem weitläufigen Spielplatz getobt.

Einen Überblick über das Geschehen der gesamten Woche finden die Kinder auf dem ausgehangenen Ferienplan im Flur des Hortes. In den beiden Ferienwochen kümmern sich die Hortbetreuerinnen Doreen Plaue, Antje Klose, Birgit Richter und Erzieher Christian Maas um die Kinder.

Bereits zum Ferienauftakt waren Kreativität und Fleiß gefragt, denn ein Hort-Kino-Tag wurde vorbereitet. "Die Kinder konnten sich anschließend einen Film aussuchen und entschieden sich für den ,Zoowärter`, den wir uns dann am nächsten Tag, bei Snacks und Getränken, anschauten", so Christian Maas. An einem Spieletag gab es nicht nur bekannte Spiele und Knobelspiele, sondern auch welche aus anderen Ländern. Am vorletzten Tag der ersten Ferienwoche ging es auf Wanderschaft, denn eine Winterwanderung stand auf dem Plan. Entlang des Auslaufes des Birkenweges ging es in Richtung Wöplitz. Mit viel guter Laune, einigen Rodelschlitten und etwas Marschverpflegung wurde die Wanderung zu einem besonderen Erlebnis, obwohl die meisten Kinder so einen weiten Spaziergang nicht gewohnt waren. Das Entdecken von Tierspuren und eine Schneeballschlacht gehörten natürlich mit zum Ausflug. Der gestrige Freitag stand dann ganz im Zeichen des Sports und wurde überwiegend in der Sporthalle verbracht.

Donnerstag wird`s warm

In der kommenden Woche warten weitere Höhepunkte auf die Hortkinder. Hygiene und Sauberkeit bilden jeden Tag einen Schwerpunkt im Hort, daher wird am Montag Seife hergestellt. Am Dienstag wird es dann schon etwas bunter, denn die Faschingsmasken für den Faschingsball, mit dem die Winterferien im Hort ausklingen, werden gebastelt. Der Mittwoch ist ebenfalls ein Basteltag, denn aus alten Socken und Baumscheiben sollen lustige Wintergesellen entstehen. Der wärmste Tag der Winterferien wird dann der Donnerstag sein, denn hier soll ein Feuer in einer Feuerschale die Herzen der Kinder und Betreuer erwärmen. Vor Freitag, den 13., haben die Hortkinder keine Angst, denn das bunte Faschingstreiben lässt diesen Aberglauben bestimmt schnell vergessen.

 

Bilder