Havelberg (ans) l Sie hatte Besuch von drei Männern vom Zoll in ihrem Friseurgeschäft, hat auch was unterschrieben und dann die ganze Nacht kaum geschlafen, weil sie dachte, dass das alles möglicherweise doch nicht mit rechten Dingen zugegangen ist. Die Ausweise hatte sich die Frau zwar zeigen lassen. Doch es blieb ein großes Aber und die Friseurin aus dem Altkreis Havelberg fragte bei der Volksstimme nach, ob der Zoll derzeit tatsächlich Kontrollen vornimmt.

Pressesprecher Ralf Klose vom Hauptzollamt bestätigte, dass Mitarbeiter zu Wochenbeginn für routinemäßige Kontrollen im Landkreis Stendal unterwegs waren. Dieses Mal hatten sie sich Friseurgeschäfte vorgenommen. Es wurden keine Beanstandungen festgestellt, lediglich ein paar Unstimmigkeiten, gab Ralf Klose auch gleich das Ergebnis der Kontrollen weiter.

Dass der Zoll Kontrollen vornimmt, ist eine ganz normale Sache, erklärte der Pressesprecher. Dabei gehen die Beamten zum Beispiel Fragen nach Schwarzarbeit, Mindestlohn und Legalität der Arbeit nach und schauen, ob die Arbeitsbedingungen stimmen. Es gibt drei Arten der Kontrollen: aufgrund einer Anzeige durch Dritte, völlig verdachtsunabhängige Kontrollen und die Kontrolle einer bestimmten Branche. Generell werden alle Branchen regelmäßig durch den Zoll überprüft. Wer seine Arbeit ordnungsgemäß erledigt, müsse keinerlei Angst vor diesen Kontrollen haben, sagte Ralf Klose.