Schollene (asr) l Schon die ganz kleinen Schollener können es! "Schollene ahoi!" schmetterte es am Rosenmontag durch das "Waldzwerge"-Haus. Die Bewohner hatten sich für den Fasching bunt verkleidet - auffallend viele Supermänner mit ordentlich Muskeln waren dabei. Polonaise, Stuhltanz und viele kleine Spiele sorgten für Heiterkeit. Im Flur war ein kleines Buffet aufgebaut, an dem sich die Mädchen und Jungen zwischendurch stärken konnten.

37 Kinder aus Schollene und den Ortsteilen besuchen derzeit den Kindergarten. Zum Fasching allerdings war es aufgrund von Krankheit etlicher Steppkes etwas leerer in den Gruppenräumen.

Der Arbeitsplan der Erzieherinnen sieht auch für 2015 wieder den "Tag der offenen Gruppe" an jedem zweiten Mittwoch im Monat vor. Die Kleinen können bei den Großen vorbeischauen und umgekehrt. Zur Tradition soll es werden, dass die "Waldzwerge" den Bewohnern im Seniorenwohnheim alle zwei Monate zum Kaffeenachmittag einen Besuch abstatten und den Pflegebedürftigen mit Liedern eine Freude machen.

Die Schollener Kinder und Erzieherinnen hoffen außerdem, dass sie bald auch regelmäßig auf einer Baustelle vorbeischauen und beobachten können, wie aus der alten Schule ihr neuer Kindergarten wird. Zu ihrem Bedauern rührt sich noch immer nichts in ihrem künftigen Domizil.

 

Bilder