Havelberg (ans) l Erika Gorges ist eng mit ihrem Heimatdorf Schollene verbunden. Damit die Geschichte des Ortes nicht in Vergessenheit gerät, engagiert sie sich im Heimatverein - an vielen Tagen ist das ein Vollzeitjob. Erika Gorges gehört zu den Mitbegründern des Heimatvereins, dem sie zwei Wahlperioden lang als Vorsitzende vorstand. 1996, in Vorbereitung auf die 1050-Jahr-Feier Schollenes zwei Jahre später, war die Einrichtung des Heimatstübchens im Kellergewölbe der alten Brauerei eine der ersten Aufgaben.

Heimatmuseum, Erhalt der restaurierten Mühle, Vorbereitung des Weihnachtsmarktes am Schloss und anderes mehr tragen die Handschrift der engagierten Schollenerin und des Teams, zu dem zum Beispiel auch Jürgen Repp und Gerd Poro gehören."Ohne unsere engagierten Rentner würde die Arbeit gar nicht funktionieren", ist Vorsitzender Fred Bebenroth dankbar für die Unterstützung.

Für dieses Engagement wurde Erika Gorges am Dienstagabend im Salzwedeler Kulturhaus geehrt.