Oebisfelde (jpi/eb) l Der Mitteldeutsche Oberligist SV Oebisfelde wird in Abstimmung mit den behandelnden Ärzten sowie Reha-Trainern, auf einen Einsatz von Christian Herrmann in der restlichen Saison 2014/2015 verzichten.

"Unter den gegebenen Umständen in der Liga und den nur noch sehr geringen Chancen, den Klassenerhalt doch noch zu schaffen, haben wir uns dazu entschieden, Christian Herrmann nicht mehr einzusetzen. Die harte Zeit nach dem erlittenen Kreuzbandriss ist weitestgehend überstanden, und die Genesung ist ebenfalls gut vorangeschritten. Der allgemeine Fitnesszustand konnte noch nicht aufgeholt werden, und somit ist Christian Herrmann nur bedingt einsatzfähig. In Anbetracht dieser Umstände wollen wir kein Risiko eingehen und geben ihm weitere Zeit. Zudem lässt sich der Fitnesszustand so langfristiger aufbauen.

Christian Hermann ist hochmotiviert, würde gern sofort eingreifen und helfen. Wir müssen ihn dort aber etwas bremsen und unsere Ausrichtung langfristiger und nachhaltiger betrachten. Ihn jetzt einzusetzen und einer erneuten oder aber der Gefahr einer Folgeverletzung auszusetzen, darf nicht außer Acht gelassen werden. Unabhängig der Ligazugehörigkeit in der Spielzeit 2015/2016 brauchen wir einen im vollen Umfang genesenen Christian Herrmann. Er selbst braucht eine sehr gute Fitness, um seine hervorragenden Fähigkeiten abzurufen. Wenn er seine Physis zurückerlangt hat, werden sich auch mentale Blockaden durch den erlittenen Kreuzbandriss lösen", so Coach Hendrik Tuschy.

Dem Trainer selbst und dem SV Oebisfelde 1895 ist diese Entscheidung nicht leicht gefallen. Aber mit Blick in die Zukunft, wird diese Entscheidung als die einzig Richtige angesehen.