Schönhausen l Mit der freudigen Nachricht, dass die Zahl der Mitglieder im Schönhauser Reitverein "Fürst Bismarck" entgegen dem allgemeinen Trend im Land gestiegen ist, eröffnete der Vorsitzende Jürgen Mund die Jahreshauptversammlung. Die hatte vor wenigen Tagen im Anbau der Reithalle stattgefunden. 115 Mitwirkende gibt es, darunter sind 25 Kinder und Jugendliche. Von den Erwachsenen sind 55 Reiter aktiv, 35 unterstützen das Vereinsleben passiv. Neben Reitern aus dem Elbe-Havel-Land zählen auch etliche Brandenburgische dazu.

Jürgen Mund teilte zunächst mit, dass sich die im vergangenen Jahr neu in den Vorstand Gewählten - Verena Primus als Kassenwartin und Nancy Braunschweig als Schriftführerin - sehr gut in das Team eingefügt haben, "sie sind eine gute Verstärkung". Sechsmal hatte der Vorstand getagt, um die Veranstaltungen vorzubereiten.

Hierbei steht natürlich an erster Stelle das Sommerturnier, das mit perfekter Organisation durchweg gelungen und durch die Verlagerung der Arbeit auf breite Schultern entspannt verlaufen ist. Außerdem hatte es ein Turnier zum Ablegen des Reitabzeichens für den Nachwuchs gegeben, das Weihnachtsreiten und das Freispringen (Bewertung der Pferde im Sprung ohne Reiter). Gern erinnern sich die Schönhauser auch an die Sponsorenparty im November, bei der Dank für die Unterstützung gesagt wurde.

Fünf Arbeitseinsätze hatten 2014 stattgefunden. Sie dienten vor allem der Vorbereitung des Sommerturniers. Aber auch der Dressurplatz wurde umrandet. Angeschafft hat der Verein eine unterirdisch verlegte Beregnungsanlage für den Trainingsplatz. Nun ist es nicht mehr so aufwendig , diesen Platz zu bewässern, und er kann jederzeit beritten werden.

Auch 2015 gibt es wieder eine größere Anschaffung. Und zwar soll die Bande in der Reithalle erneuert werden. Das Holz ist inzwischen in die Jahre gekommen und nicht mehr ansehnlich. Weil die Gemeinde die Halle auch für andere Veranstaltungen wie beispielsweise die Kleintierschau nutzt, teilen sich Verein und Kommune die Kosten dafür.

Das Sommerturnier findet vom 19. bis 21. Juni statt - und zwar zum 24. Mal. Da der Verein den Namen Otto von Bismarck trägt, der 200 Jahre alt wird, hat Jürgen Mund die Mitglieder um Ideen gebeten, wie man auf dieses Jubiläum hinweisen könnte. "Ein paar interessante Vorschläge kamen schon, wir werden sehen, was wir daraus machen."

Auch der sportliche Rückblick ist positiv. Die Schönhauser Reiter sind regional und überregional erfolgreich.

Zweimal Dankeschön sprach Jürgen Mund zum Abschluss aus: Luise Nyenhuis kümmert sich sehr engagiert um die Ausbildung der Jugend und Henry Fehle hat ein neues Sprung-Hindernis gesponsert.

Das Fazit des Vorsitzenden: "Die Stimmung im Verein ist gut, so kann es weitergehen!"