Der Klietzer Bürgermeister Jürgen Masch hat sich entschieden: Er tritt nicht wieder zur Wahl an und unterstützt Uwe Brendel, der für die Wählergemeinschaft ins Rennen geht. Ebenfalls kandidiert für Klietz Hermann Paschke (Die Linke).

Klietz l Nach 25 Jahren Bürgermeister der Seegemeinde Klietz will Jürgen Masch das Amt abgeben. Er hatte lange gezögert und erwogen, auch mit 73 Jahren noch einmal zu kandidieren. "Aber gesundheitlich geht es mir seit dem Unfall mit den Beinen nicht so gut und ich bin ständig in Behandlung. Dazu kommt die Uneinigkeit im Klietzer Rat, die mich zu diesem Schritt bewogen hat", erklärt er gestern im Volksstimme-Gespräch. Am Abend zuvor hatte die Wählergemeinschaft, die er 1990 mitgegründet hat, getagt. Einstimmig wählten die 19 Anwesenden Mitglieder Uwe Brendel als Kandidaten. Der hat Erfahrungen in der Lokalpolitik. Von 1994 bis 2009 war er Ratsmitglied, von 1999 bis 2009 auch stellvertretender Bürgermeister, seit der neuen Wahlperiode im Sommer 2014 ist er wieder dabei. Außerdem ist er aktives Mitglied der Feuerwehr und Jugendwart.

Der 57-Jährige will sich der Herausforderung stellen. Wichtigstes Anliegen ist ihm, die Ortsteile Klietz, Neuermark-Lübars und Scharlibbe zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen zu lassen. "Im Kleinen, unter den drei Feuerwehren, funktioniert das bestens - dann kann es doch auch mit allen drei Dörfern klappen. Alle müssen einen Schritt aufeinander zugehen. Man muss nicht immer einer Meinung sein, darf sich aber auch nicht anfeinden und man muss demokratisch gefällte Entscheidungen akzeptieren." Wichtigstes aktuelles Problem, das er angehen will, ist die Modernisierung des Klietzer Heizhauses. "Und bei den zahlreichen anstehenden Flutsanierungen kommt auf den neuen Bürgermeister jede Menge Arbeit zu." Dieser Aufgabe sieht er sich gewachsen. Die Zeit dazu kann er sich als Geschäftsführer seines eigenen Dachdeckerbetriebes gut einteilen. Als einen Vorteil betrachtet er es, dass er seit dem Sommer Mitglied des Rates der Verbandsgemeinde ist. "Dadurch ist man immer auf dem Laufenden, was hier beraten und beschlossen wird."

In allen drei Orten will sich Uwe Brendel demnächst vorstellen.