Wust (asr) l Im alljährlichen Barackentheater der Wuster Sommerschule wird in diesem Jahr die "West Side Story" aufgeführt. Das teilt der amerikanische Regisseur Arthur Shettle mit, der schon etliche Stücke für Wust inszeniert hat. Die Handlung ist eine Übertragung von William Shakespeares Tragödie Romeo und Julia in das New York City der 1950er Jahre. Die Liebesgeschichte spielt sich dabei im Original vor dem Hintergrund eines Bandenkriegs rivalisierender ethnischer Jugendbanden ab. Arthur Shettle wird dieses Thema aufgreifen und passend für die Sommerschule umschreiben, "denn es ist mit dem Streit zwischen Links und Rechts, Ost und West, Reich und Arm immer noch aktuell". Sommerschüler, Dozenten und Dorfbewohner sind die Mitwirkenden. Premiere wird am 6. August sein.