Stendal (ge) l Trickbetrüger machten am Sonnabend, 21. März, kurz nach 14 Uhr in der Graf-von Stauffenberg-Straße augenscheinlich schnelle Beute. Eine Meldung im Polizeibericht schildert die Vorgehensweise des Trios.

Direkt vor ihrer Haustür wurde eine 74-jährige Stendalerin aus einem dunklen Pkw heraus - es könnte ein Audi älteren Baujahrs gewesen sein - durch einen ausländischen Mann, vermutlich türkischer Abstammung, angesprochen. Er fragte nach dem Weg zum Krankenhaus.

Während die Stendalerin antwortete, stiegen zwei Frauen, ebenfalls vermutlich türkischer Abstammung, aus dem Pkw, umarmten und küssten die alte Dame. Dabei fassten sie die Seniorin an den Handgelenken und versuchten, ihr eine goldfarbene Kette zum Zeichen ihrer Dankbarkeit um den Hals zu legen.

Das war der Frau suspekt, die sich mehr und mehr bedrängt fühlte und schließlich ihren Unmut äußerte. Daraufhin ließen die beiden Frauen von der Geschädigten ab und stiegen wieder ins Auto. Später bemerkte die 74-Jährige, dass ihre Goldkette nicht mehr um ihren Hals hing. Offenbar hatten die ganzen Ablenkungen nur das Ziel, die goldene Halskette der Stendalerin zu entwenden.

Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 03931/685291.