Schönhausen l Eine kleine Vorfreude auf den bevorstehenden Frühling bekamen zahlreiche Besucher kürzlich beim Osterbasar in den Schönhauser Elbe-Havel-Werkstätten. So entstanden am Basteltisch des Berufsbildungsbereiches farbenfrohe Schmetterlinge, welche als Blumenstecker dienten. Auch Tulpen sowie Blüten zum Kleben konnten die jungen Bastler hier herstellen.

Hübsch österlich dekoriert präsentierte sich das Foyer der Behinderteneinrichtung, welche vom DRK-Kreisverband "Östliche Altmark" und der Lebenshilfe aus Genthin betrieben wird. Alles zum Verkauf Ausgestellte, wie Hasen, Eulen, Enten, Blumendekorationen, Kerzen oder Eier, hatten die Beschäftigten der Werkstätten selbst produziert. Und zwar im Floristik- sowie im Holzbereich, zumeist wurde Sperrholz verwandt. Auch Kissen aus der Polsterei konnten erworben werden.

Das Küchenpersonal lud zum Kuchenbasar, vorbereitet hatte diesen der Berufsbildungsbereich, informierte die sozialpädagogische Leiterin Nicolle Enßlen. Draußen auf dem Hof war zudem der Grill angeworfen worden. Der Osterbasar diente zugleich als "Tag der offenen Tür", die Gäste konnten sich also in den einzelnen Bereichen umschauen, informierte Frank Latuske vom DRK-Kreisverband.

Betreut werden insgesamt knapp 300 Mitarbeiter, in Schönhausen sind es allein 150. Hier gibt es unter anderem auch eine Druckerei mitsamt Aktenvernichtungsanlage, ferner Garten- und Landschaftspfleger und eine Wäscherei, auch Fahrzeuge werden aufbereitet und Elektroaltgeräte für die Rohstoffgewinnung zerlegt. Zudem gibt es weitere Standorte in Havelberg, Sandau, Genthin und Zabakuck. In Genthin wird eine Kindertagesstätte betrieben und in Zabakuck ein Tiergarten samt -pension.

Nicht nur kurz vor Ostern laden die Schönhauser Werkstätten zum Basar, sondern auch vor Weihnachten. Beide Aktionen sind inzwischen fest im Terminkalender verankert und erfreuen sich immer reger Resonanz.

Das DRK lädt übrigens am 14. April zum Kreisausscheid der Schulsanitäter nach Klietz, informierte Frank Latuske. Im Landkreis existieren insgesamt 16 solcher Arbeitsgemeinschaften an den Schulen, die vom DRK unterstützt werden.