Stendal/Mahlpfuhl (bsh) l Lichterloh standen die zwei alten Stallgebäude am Mahlpfuhler Ortsrand (Tangerhütte, Landkreis Stendal) in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 25. März, in Flammen. Anwohner konnten hören, wie sich das Feuer lautstark durch die mit Stroh gefüllten Gebäude fraß.

Um 1.51 Uhr wurde die Leitstelle des Landkreises alarmiert, kurz darauf rückten die Wehren in Tangerhütte und Lüderitz/Groß Schwarzlosen mit insgesamt sieben Fahrzeugen an. Sie brauchten mehrere Stunden, um der Flammen Herr zu werden. "Wir konnten die Nachbarhalle, in der Technik untergebracht ist, aber vor den Flammen schützen", fasst Einsatzleiter Heiko Steinig-Pinnecke von der Tangerhütter Feuerwehr zusammen. 33 Kameraden waren im Einsatz.

Am Morgen qualmen die Strohreste noch immer, der Rauch hängt auch in den Nachbarorten in der Luft. Die Brandwache ist noch vor Ort, um eventuell aufflammende Glutnester unter Kontrolle zu halten. Zur Brandursache gibt es bislang keine Erkenntnisse.

Leservideo