Schönhausen (asr) l Gegen das alljährlich anlässlich Otto von Bismarcks Geburtstag in Schönhausen stattfindende Treffen einer rechtsgerichteten Gruppierung aus der Altmark will das "Bündnis für Demokratie und Weltoffenheit im Landkreis Stendal" dieses Mal ein deutliches Zeichen setzen. Und zwar mit einem "Bunten Fest", das am Ostersonnabend, 4. April, zeitgleich räumlich etwas getrennt in der Körnerstraße/Am Kirchberg stattfindet. "Wir wollen gemeinsam mit den Schönhausern, den Bewohnern des Elbe-Havel-Landes und den Altmärkern zeigen, dass unsere Region weltoffen und tolerant ist", begründet Mitorganisator Mario Blasche aus Stendal die kurzfristig geplante Initiative.

Unter dem Motto "Bunt statt braun" gibt es von 12 bis 18 Uhr ein in der Feinplanung noch nicht abgeschlossenes Kulturprogramm mit Live-Musik, das Theater der Altmark ist dabei, für Kinder stehen eine Hüpfburg und das Spielmobil bereit, es gibt ein Puppenspiel und der Kunstkoffer öffnet sich.