Havelberg l Am Sonntagabend wurde ein Rohrleitungsschaden in der Havelberger Uferstraße gemeldet, um den sich die Stadtwerke unverzüglich kümmerten. Auf Höhe einer Bushaltestelle hatte das Wasser schon das Pflaster im Gehwegbereich hochgedrückt. Nachdem die Leitung geschlossen wurde, bildete sich wegen der Unterspülung eine Senke. Gestern schauten sich Vertreter des Straßenbauamtes, der Stadtwerke und der Baufirma, die die Havarie beseitigen wird, den Schadensort an. "Wir müssen die B 107 halbseitig sperren und den Verkehr über eine Ampelregelung vorbeiführen", so Hans Rduch von Lati.

Nach dem Aufnehmen der Schwarzdecke wurde das Füllmaterial über der 300er PC-Leitung behutsam mit dem Bagger aufgenommen. "Der Schaden an der Trinkwasserleitung hat nichts mit dem vom 5. November 2013 zu tun, als wir hier ganz in der Nähe eine Havarie hatten", versicherte Bert Sturm von den Stadtwerken. Am Nachmittag wurde die undichte Rohrleitung gefunden. Die Reparaturarbeiten sollen an dem schon reparierten Teil beginnen und bis hinter die undichte Stelle so schnell wie möglich erfolgen. Einige Anwohner der Uferstraße sind jetzt ohne Wasser. Sie werden von den Stadtwerken behelfsmäßig versorgt.

Bilder