Der Paritätische Wohlfahrtsverband Magdeburg hat die beiden leerstehenden Häuser auf dem zum Erlebnispädagogischen Centrum (Elch) gehörenden Gelände in Havelberg verkauft. Eines davon soll sich in ein Gewerke- und Kulturhaus verwandeln.

Havelberg l Alexander Thiel aus Aachen ist der Käufer des vorderen Gebäudes, der Schulstraße 3/4. Die Kunstbegeisterten Wolf Guenter Thiel und Ursula Achternkamp entwickeln aus dieser "Old School", wie sie sie auch in Zukunft bezeichnen wollen, derzeit ein Gewerkehaus, das sich zum Kulturhaus in Havelberg mausern soll.

"Am 9. Mai wollen wir das Kultur- und Gewerkehaus mit einem Programm eröffnen", informiert die Künstlerin Ursula Achternkamp. "Neben Stipendiatenwohnungen gibt es Ausstellungs- und Seminarflächenmöglichkeiten für internationale Veranstaltungen. 2015 findet hier auch bereits die erste größere Kooperation mit dem Bauhaus Dessau statt - im Rahmen der Ausstellung `Haushalten` in den Meisterhäusern in Dessau/Meisterhaus Muche", blickt sie voraus.

Neun Duftfelder fürs "Grüne Klassenzimmer"

Für ein Kräuter- und Duftfelder-Projekt des Künstlers Wolf Guenter Thiel unter dem Motto "9 Yards of flavour" auf der Stadtinsel arbeiten die beiden mit der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Havelberg sowie mannigfaltigen Akteuren zusammen. Die Beete sind in der Vorbereitung und nur mit einer großzügigen Backsteinspende von Barbara Rönnebeck aus Lindtorf möglich. Sie nehmen Bezug auf die Tradition der Beguinen und werden auch Teil des Grünen Klassenzimmers der Bundesgartenschau sein. Neun monochrome Duftfelder mit jeweils einer Kräuterart werden entstehen und zum Verweilen einladen. Folgende Orte sind für sie vorgesehen: zwei am Beguinenhaus (Römische Kamille sowie Baldrian) und zwei am Salzmarkt (Indianerkraut und Minze), drei in der Langen Straße (Rosmarin, Thymian, Salbei), eins am Havelvorland (Erdbeere) und eins an der Old School in der Schulstraße (Lavendel). Zusätzlich ist in Kooperation mit dem Gartenprojekt der D7/8 in der Domherrnstraße ein Beet mit Wermut vorgesehen.

Alte Fotos werden gesucht

Tatkräftige Unterstützung beim Pflanzen wird am Sonnabend und Sonntag, 11./12. April, gesucht und bis zur Buga sowieso. Wer helfen möchte, wird gebeten, sich unter Tel: 0170/5923723 oder per E-Mail unter achternkamp@yahoo.de zu melden beziehungsweise am 11. April zu 10 Uhr einfach in die Schulstraße (Treffpunkt am ELCH) zu kommen!

Wolf Guenter Thiel und Ursula Achternkamp suchen auch noch Bildmaterial zur Schulstraße 3/4. Wer hier über Fotos aus alten Schulzeiten verfügt, kann diese gerne mitbringen, "vielleicht kann es ja mit in der Ausstellung verwendet werden", so die Künstlerin.

Der Käufer des anderen Hauses möchte in diesem nach Volksstimme-Informationen ein kleines Hotel einrichten.