Havelberg (dha) l Das Rennen um die vom Förderverein "Jugendzentrum Elb-Havel-Winkel" veranstaltete Klubmeisterschaft im Billard hat in der Spielsaison 2014/2015 der Jugendklub Schollene für sich entschieden. Kacey Schwarzkopf, Ashley Schwarzkopf, Andy Bilau, Nele Grebien und Marvin Bast, die für die Jugend aus der Seegemeinde an die Billardtische traten, verteidigten damit erfolgreich den im Vorjahr errungenen Titel samt großem Wanderpokal.

Im November 2014 hatten insgesamt fünf Klubmannschaften - aus Klietz, Warnau, Kamern, Schollene und Havelberg - den mittlerweile elften Wettstreit um die Krone des Billardmeisters des Jugendzentrums Elb-Havel-Winkel aufgenommen. In den Vergleichen gegeneinander zeichnete sich schon bald eine Favoritenstellung der Schollener ab, denn sie gewannen ein Mannschaftsspiel nach dem anderen. Am Ende stand für sie mit vier Siegen in vier Begegnungen eine makellose Bilanz von 8:0 Punkten zu Buche. Darunter zwei knappe Erfolge gegen Havelberg und gegen Warnau (jeweils 7:5). Mit diesem Ergebnis verspielten sich die Domstädter die Möglichkeit, die Meisterschaft zum ersten Mal für sich zu entscheiden. Sie belegten mit 5:3 Punkten Platz 2 vor den Warnauern (3:5 Punkte), Kamernschen (3:5 Punkte) und Klietzern (1:7 Punkte), die mit einem 6:6-Unentschieden gegen den Jugendklub Warnau ihr bestes Ergebnis schafften.