Stendal (ge) l Am vergangenen Freitag wuselte ein Dutzend junger Leute auf der Terrasse der Beratungsstelle des Blinden- und Sehbehindertenverbandes herum. Allesamt Schüler der Klasse 9 a der Stendaler Komarowschule inklusive Klassenlehrerin Roswieta Seiler. Der hiesige Verbandsvorsitzende Jürgen Soisson, hatte in einem Gespräch in der Stendaler Freiwilligen-Agentur anklingen lassen, dass er etwas Hilfe gebrauchen könnte. Anke Große sprach die Klasse 9a der Komarowschule an und bekam die prompte Zusage.

Solche Einsätze sind sie "gewöhnt", packen öfter mal mit an, wo Hilfe gebraucht wird, und dann meist in kompletter Klassenstärke, ist von der Klasssenlehrerin Roswieta Seiler zu erfahren. Auch am Freitag wäre die komplette Truppe angerückt, wenn Jürgen Soisson für alle Arbeit gehabt hätte. Aber fürs Abschleifen der hölzernen Pergola, den Neuanstrich, das Klar-Schiff-Machen in dem dazugehörigen Verpflegungspavillon und das Pflanzen bunter Frühlingsblumen war das Dutzend Jugendlicher, das tüchtig ranklotzte, genug. Die andere Hälfte wird beim nächsten Mal am Start sein, verspricht Klassenlehrerin Seiler, "wann immer das sein sollte".