Klietz (asr) l Einen Einblick in die beruflichen Möglichkeiten, die die Bundeswehr im zivilen und militärischen Bereich bietet, erlangten 500 Jugendliche aus der gesamten Altmark gestern beim Zukunftstag am Bundeswehrstandort Klietz. Auf dem Sonderübungsplatz Pioniere am See präsentierten sich die hiesigen Werkstätten (Kfz, Metallbau und Elektrotechnik) des Dienstleistungscenters, die Feuerwehr, die Feldjäger, der Havelberger Zug der Sanitätsstaffel Torgelow und die Bundeswehr mit dem Karrierecenter. Natürlich konnte man sich auch verschiedene Fahrzeugtechnik ansehen, sich mal in einen Panzer setzen, die Ausbildungsmaterialien der Feldjäger für die waffenlose Selbstverteidigung ausprobieren, bei den Sänitätern die Herzdruckmassage und Mund-zu-Nase-Beatmung üben oder sich einen Rettungswagen und ein gepanzertes Rettungsfahrzeug von innen ansehen. Schlange standen die Schüler am Ufer des Sees, wo sie sich mit mehreren Booten teilweise recht rasant über das Gewässer fahren lassen konnten.

"Die regionalen Truppenteile Havelberg, Klietz und Burg stellen den Jugendlichen vor, welche beruflichen Möglichkeiten die Bundeswehr ihnen hier vor Ort bietet", erklärt Hauptfeldwebel Heike Jähnel, die den Zukunftstag zusammen mit Hauptfeldwebel Maik Benneckendorf organisiert hat.

Bilder