Havelberg (dha) l Text 30 Töpferbetriebe aus Nah und Fern haben am Sonnabend und Sonntag auf dem Buga-Gelände in Havelberg im Blickfeld der Besucher gestanden.

"Mein Ziel in den letzten drei Jahren ist es immer gewesen, den 2012 auf dem Dom-platz ins Leben gerufenen Töpfermarkt der Stadt Havelberg zur Bundesgartenschau 2015 zu schenken. Und nun ist dieses Ziel erreicht", freute sich die Organisatorin Keramikmeisterin Ute Schröter aus Havelberg. Am Sonnabend in der Frühe wurden noch kurzfristig neue Stellplätze für die Stände einiger Töpfereien geschaffen, denn hinter der Bühne auf dem Domplatz, wo sie eigentlich hätten aufbauen sollen, wären sie einfach zu weit abseits vom Marktgeschehen gewesen. "Dankenswerterweise durften wir für den 4. Töpfermarkt in Havelberg dann aber auch den Bereich im Umfeld des Burggrafensteins nutzen", so die Organisatorin.

Die am weitesten gereiste Händlerin machte den Töpfermarkt international: Katharina Takacz aus Budapest.