Sandau (ifr) l In Sandau hat sich nach langer Suche endlich wieder ein Objekt für die Jugendarbeit angefunden: Im Gymnastikraum der Turnhalle sollen ab sofort Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 27 Jahren betreut werden. Der Kreiskinder- und Jugendring bewilligte eine Betreuungsstelle, Isolde Bischoff ist dazu für ein Jahr angestellt. Der Raum sei ein Kompromiss, informierte Bürgermeister Henry Wagner beim Treff am Dienstag in der Turnhalle. Er hofft, dass die Jugendlichen ihn pfleglich behandeln - ansonsten wird die Aktion abgebrochen. Erster Treff ist dort am Donnerstag, 30. April, um 16 Uhr. Auch Streetworkerin Heidrun Maas vom Jugendzentrum-Förderverein aus Havelberg wird dabei sein.