Die Förderschule "Am Lindenweg" in Havelberg arbeitet seit vielen Jahren nach dem Konzept einer gesundheitsbewussten und naturnahen Schule. In diesem Jahr ist das Motto "Aktiv, gesund und fit zur Buga". Am heutigen Freitag sind Besucher zum Tag der offenen Tür willkommen.

Havelberg l "Unsere Schüler lernen handlungsorientiert mit Kopf, Hand und Herz", berichtete Schulleiterin Petra Heidrich den Mitgliedern des städtischen Kultur- und Sozialausschusses, die sich zu Wochenbeginn zur Sitzung in der Einrichtung trafen. Sehr beeindruckt zeigten sich alle Gäste, nachdem sie beim Rundgang viel über das pädagogische Konzept und die Lern- und Therapieangebote für die Kinder und Jugendlichen mit geistigen und/oder körperlichen Behinderungen erfahren hatten

Die Schule gibt es seit 24 Jahren, am Standort im Lindenweg wurde der Neubau 1998 eröffnet. Sechs bis sieben Klassen in der Unterstufe, der Mittel- und Oberstufe und der Berufsschulstufe gibt es. Bis zu neun Schüler lernen in einer Klasse. Ein Lehrer sowie ein bis zwei pädagogische Mitarbeiter kümmern sich um sie. Der Unterricht ist handlungs-, projekt- und entwicklungsorientiert und zielt darauf ab, jedem Schüler nach seinen Fähig- und Fertigkeiten sowie Bedürfnissen die bestmöglichen Lernangebote zu machen. In den Klassenräumen herrscht eine familienähnliche Atmosphäre. Dort wird gemeinsam gefrühstückt, gelernt, gearbeitet und auch zu Mittag gegessen. Die Ausschussmitglieder unter Leitung der Vorsitzenden Doreen Müller konnten sich von den guten Bedingungen auch in den Therapieräumen überzeugen, zu denen Musik- und Snoezelraum, Wasserbett mit seichter Musik, Whirlpool und Physiotherapie gehören. Etliche Kinder benötigen eine Einzelförderung oder auch Rückzugsmöglichkeiten.

Lesen, Rechnen, Schreiben lernen wie an "normalen" Schulen, gibt es an der Förderschule nicht. Alles wird anschaulich dargestellt, um zum Beispiel Lebensabläufe kennenzulernen. Alles ist lebenspraktisch orientiert. Kochen, handwerkliche Tätigkeiten, Waschen, Unterstützung des Hausmeisters bei der Schulhofpflege mit diversem Grün und Verkehrsgarten gehören dazu. "Unsere Schüler sollen sich im Leben orientieren können", sagt Petra Heidrich. Und ihre Aussage, "für uns ist wichtig, dass die Kinder Spaß haben", spüren die Ausschussmitglieder nicht nur aufgrund ihrer Beschreibungen nach, sondern auch an den vielen in der Schule zu sehenden Dingen. Dafür sind die von den Schülern kunstvoll gestalteten Bilder in der Flurgalerie nur ein Beispiel.

Wer sich selbst ein Bild machen möchte, hat dazu am heutigen Freitag die Gelegenheit. Dieses Mal nicht in der Vorweihnachtszeit, sondern im Wonnemonat Mai lädt die Schule zum Tag der offenen Tür ein. Das Motto lautet in diesem Schuljahr "Aktiv, gesund und fit zur Buga". Das spiegelt sich auch im Programm wider. Die Klassenstufen haben mit ihren Lehrern und pädagogischen Mitarbeitern ein Musical einstudiert, das sie ihren Gästen heute präsentieren. Die Besucher können sich auch in den Klassen- und Therapieräumen umschauen. Interessierte sind von 9 bis 11.45 Uhr herzlich "Am Lindenweg" willkommen.