Eine wahrhaft internationale Begegnung hat vor einigen Tagen im Garten der Eheleute Marietta und Hans-Günther Rose in Kümmernitz stattgefunden.

Vehlgast-Kümmernitz l Eine Vertretung der Gartenakademie Sachsen-Anhalt, mit Sitz auf Gut Zichtau, war hier gemeinsam mit einer Delegation von Gartenexperten des Projektes "Natur im Garten" zu Besuch. Zu den Gästen zählten Vertreter des Projektes aus Niederösterreich, Tschechien und Tirol.

"Wir haben Frau Rose als eine engagierte Gartenliebhaberin auf einer Veranstaltung in Kamern kennengelernt. Dort berichtete sie uns von ihrem Vorhaben, ihren Garten im Rahmen der "Offenen Gärten Altmark" öffnen zu wollen. Das hat uns von der Gartenakademie neugierig gemacht", erklärte die Koordinatorin der Gartenakademie Heike Rindt.

Denn ein Ziel der Gartenakademie sei es, altmarkweit einen "lebendigen Gartenkatalog" anzubieten, um auf diese Weise Touristen in die Region zu holen, und zwar über die Buga-Zeit hinaus.

Interessierte Gartenbesitzer könnten sich, so Heike Rindt weiter, von der Gartenakademie ausgebildeten und zertifizierten Gartenberaterinnen bei der Gestaltung ihres Gartens unterstützen lassen. Allerdings müssen sich die Gartenfreunde zu den Kernkriterien des Projektes "Natur im Garten" bekennen. So müsse zum Beispiel auf die Verwendung von Torf, Pestiziden und leichtlöslichem Mineraldünger verzichtet werden. Wer seinen Garten so naturbelassen wie möglich bearbeite, könne ihn zertifizieren lassen und bekäme die Plakette "Natur im Garten". Eine solche Plakette sei in Havelberg bereits dreimal verliehen worden. Neben den Gärten der Domkurie 7 und 8 ist auch ein Kleingarten in der Kleingartenanlage Nußberg damit ausgezeichnet worden (die Volksstimme berichtete). Altmarkweit seien bereits über 80 Gärten zertifiziert.

Nach einem Rundgang durch den Blumen- und Bauerngarten sowie dem Gewächshaus der Eheleute Rose schloss sich ein Gedankenaustausch bei einer Tasse Kaffee und selbstgebackenem Kuchen an.

"Das Interesse an dem Projekt ,Natur im Garten` ist auf jeden Fall durch den Besuch geweckt", resümierte Marietta Rose, die sich jetzt auf den ersten Tag ihrer Gartenöffnung am Sonntag nächster Woche, 17. Mai, freut.