Kamern (ifr) l Bagger und Radlader einer Havelberger Firma wuseln derzeit auf dem knapp 1700 Quadratmter großen Hof der Kindertagesstätte Kamern herum, vorne pflastern Bauarbeiter die Wege ums Haus. Ein Rodelberg und eine Rollerstrecke werden derzeit auf dem flutgeschädigten Areal geschaffen, zudem Wasserspielplatz und Sandspielbereich. Ein Kletterturm und ein Trecker als Rutsche werden aufgestellt sowie ein Holzkrokodil und eine Vogelnestschaukel für die Krippenkinder. Die Großen werden eine längliche Nestschaukel erhalten sowie einen Bolzplatz mit einem Tor. Einige Kirschbäume wurden bereits gepflanzt, die zum 60. Geburtstag kurz vor der Flut gepflanzten waren im Wasser alle eingegangen.

Man kann derzeit nur erahnen, was hier einmal entstehen soll - der offizielle Übergabetermin steht aber schon fest: Am Kindertag, dem 1. Juni, wollen die Steppkes ihren Spielplatz mit einem großen Fest ab 15 Uhr wieder in Besitz nehmen - schon so lange hatten sie darauf verzichten müssen. Derweil nutzen sie die Wiese vor der Einrichtung als provisorischen Spielplatz.