Havelberg l Noch sieht das Blaue-Herzen-Beet im Buga-Dombezirk recht leer aus. Doch soll sich das bald ändern. Mitte Juni will der Zweckverband all die Lieblingsblumen von Prominenten auf und um das Herz herum platzieren, berichtet Hans-Joachim Frey, Sprecher des Havelberger Vereins "Blaue Herzen für Kinderfreundlichkeit". Dieser hat dieses Promi-Beet ins Leben gerufen und seit einiger Zeit die Lieblingsblumen Prominenter in Erfahrung gebracht. Inzwischen sind es 24, freut sich Achim Frey.

Eine große Hilfe war ihm dabei Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff, der von der Idee des Blaue-Herzen-Blumenbeetes für Kinderfreundlichkeit und - aus aktuellem Anlass erweitert - Weltoffenheit überzeugt ist. Nicht nur, dass er sich beim Pflanzen seiner Lieblingsblume, der Blauen Novalis Rose, mit Florian Silbereisen einen prominenten Helfer an seine Seite geholt hatte. Nein, der Landeschef fragte sogar beim Papst nach dessen favorisierter Blume. Kurz nach der Audienz in Rom verkündete Reiner Haseloff dann bei der Eröffnung der Bundesgartenschau in Brandenburg, dass es die weiße Rose ist. Und von der Kanzlerin hatte er in Erfahrung gebracht, dass sie Rittersporn liebt. Als vor kurzem die Landeskabinette Brandenburgs und Sachsen-Anhalts in Havelberg tagten, unterstützte Reiner Haseloff seinen Amtskollegen Dietmar Woidke beim Angießen einer roten Rose. Das ist dessen Lieblingsblume. Das zu erfahren, war gar nicht so einfach, berichtet Achim Frey im Gespräch mit der Volksstimme. Schon länger hatte er es über den offiziellen Weg zur Landesregierung versucht. Zum Buga-Start in Brandenburg am 18. April half ihm dann der Zufall.

24 Blumen sind bekannt

Er traf dort nicht nur die ehemalige Havelbergerin Erika Rittner (unter anderem viele Jahre Vorsitzende der Plattdeutschgruppe), die jetzt in Thüringen zu Hause ist, sondern auch deren Schwiegersohn Fritz-Gerald Schröder. Und damit einen Studienfreund des brandenburgischen Ministerpräsidenten. Schnell war die Frage geklärt, welche Lieblingsblume er hat.

Zu den 24 bisher bekannten Promi-Blumen gehören zum Beispiel die von Peter Maffay, Jens Weißflog, Andrea Berg und Helene Fischer sowie die des Bundespräsidenten Joachim Gauck - diese hatte der Havelberger SITI-Chef Hannes König erfragt, als er das Verdienstkreuz am Bande verliehen bekam.

Die Blumen sollen in Töpfen und Vasen um und auf dem Blaue-Herz-Podest nahe dem Burggrafenstein platziert werden. Mit dem Schülerinstitut SITI ist Achim Frey dabei, ein wetterfestes Buch zu erarbeiten, das über die Entstehungsgeschichte des Beetes informiert. Es steht auf einer Holz-Edelstahl-Konstruktion.

Bilder