Als mobiler Erlebnis- und Freizeitpartner etabliert sich das Ehepaar Endres auf dem Schönhauser Damm. Das Angebot reicht von Kanutouren über Hundeschule, Fitness, Massagen und Ferienwohnungen bis hin zur Schmuckherstellung. Ein Bild von alledem kann man sich am kommenden Sonnabend beim Tag der offenen Tür machen.

SchönhauserDamm l Einen kurzen Moment Verschnaufpause gönnen sich Ina und Meik Endres für das Volksstimme-Gespräch. Im Fitnessraum sind noch Geräte aufzubauen, am Hundeparcours sind noch ein paar Feinheiten zu erledigen und dann startet auch schon die nächste Kanu-Tour, für die die Boote nach Parey an die Elbe gebracht werden müssen.

Bis zum Sonnabend ist auf dem Hof in der Dorfstraße auf dem Schönhauser Damm noch einiges zu tun. Seit 2012 wohnen Ina und Meik Endres hier. Das alte Wohnhaus samt Nebengelass haben die beiden selbst hergerichtet. Als selbstständige Betonbohrer deutschlandweit unterwegs, konnten sie sich ihre Zeit dafür gut einteilen. Hilfe gab es von den Nachbarn, die inzwischen gute Freunde geworden sind. "Hier wollen wir auch nicht mehr weg, wir sind endlich angekommen!"

Kennengelernt haben sich Ina und Meik Endres 2006 in Heidelberg. Hier arbeitete der gebürtige Stendaler, der bis zur Wende im KKW Niedergörne tätig war, als Handwerker. Zusammen mit seiner Ina zurück in Richtung Heimat zu gehen, war sein ganz großer Wunsch. In Mecklenburg-Vorpommern wurden die beiden zunächst ansässig, in einem Bungalow am Schönfelder See, den der Stendaler schon aus seiner Jugend kannte, verbrachten sie erholsame Stunden. Das ist inzwischen vorbei - die Flut hat im Juni 2013 den Bungalow zerstört. Auf der Suche nach einer Bleibe in der Nähe stießen sie auf das zum Verkauf stehende Grundstück auf dem Schönhauser Damm.

Hobbys sollen zum Beruf werden

Hier wollen sie nicht mehr weg, auch nicht zum Betonbohren. "Wir wollen nicht mehr auf Montage sein, sondern auf dem Damm die Zeit genießen. Deshalb haben wir überlegt, wie wir hier unsere Brötchen verdienen können. Da kam uns die Idee, unsere Hobbys zum Beruf zu machen." Aus Freude an Geselligkeit, gepaart mit Kreativität und Spaß an sportlicher Betätigung, ist eine breite Palette als mobiler Erlebnis- und Freizeitpartner entstanden: Ina Endres hatte selbst schon eine Hundeschule und durch ihre Arbeit in einer Tierarztpraxis genug Erfahrungen im Umgang mit Vierbeinern. Sie hilft in ihrer Hundeschule, dass Hund und Herrchen gute Partner werden. "Die Hunde sollen hier keine Prüfung ablegen, sondern lernen, sich harmonisch in die Familie einzufügen, entspannt mit anderen Tieren umzugehen oder ruhig an der Leine zu laufen."

Außerdem stellt die gebürtige Frankfurterin Schmuck aus Hufnägeln und Avocadokernen her. Erste Verkaufserfahrungen wurden beim Weihnachtsmarkt in Klietz und auf einem Markt im Kloster Jerichow gesammelt. Demnächst ist Mittelalterfest auf der Plattenburg.

Sehr gut angenommen wird inzwischen der Kanu-Verleih. Die Boote - zwölf Kanus mit 30 Sitzplätzen - werden in Elbe oder Havel dort zu Wasser gesetzt, wo die Kunden es gern möchten - auch das Ziel der Reise kann individuell festgelegt werden.

Nach dem Sport eine Wellnessmassage

Der Fitnessraum im ausgebauten Stall ist die neueste Idee des Ehepaares. Ausgestattet mit hochwertigen Geräten aus einer aufgelösten Physiotherapie, kann man hier unter Anleitung Bauch, Beine, Po und Ausdauer trainieren. Und wer möchte, entspannt anschließend bei einer Wellness-Massage - auch das haben sich die beiden Allrounder angeeignet.

Noch etwas? Ja! Aus einem 200 Jahre alten Fachwerkhaus auf dem Meisterberg in Scharlibbe hat das Paar ein kleines Ferienhaus gemacht, das zusehends mehr gebucht wird.

"So langsam kommt alles ins Laufen und wir können die Montage immer mehr zurückschrauben beziehungsweise hier in der Region ohne weite Fahrwege arbeiten", sind die Anfang 50-Jährigen zuversichtlich, dass ihre Angebote gut angenommen werden - von den Bewohnern des Elbe-Havel-Landes und auch von Urlaubern.

Wer neugierig ist, was die Freizeit- und Erlebnispartner auf dem Schönhauser Damm so alles zu bieten haben, ist am Sonnabend ab 10 Uhr herzlich willkommen. Wer möchte, bringt gleich mal seinen Hund mit, legt sich auf die Hantelbank oder stellt sich auf den Crosser, sitzt Probe im Kanu oder schaut sich den außergewöhnlichen Schmuck an. Das Ehepaar Endres freut sich auf den Besuch.

Bilder