Havelberg (dh). In den frühen Morgenstunden hat es gestern in einer Wohnung in der vierten Etage im Oberfelder Weg 5 gebrannt. Die Feuerwehren aus Havelberg und Nitzow wurden gegen 5.50 Uhr alarmiert und löschten den Schwelbrand. Der 24-jährige Bewohner der Wohnung wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Andere Personen des Hauses wurden nicht verletzt. Als Brandursache ermittelte die Polizei fahrlässigen Umgang mit Zigarettenglut. Die Wohnung befindet sich in einem unbewohnbaren Zustand.

Bereits am Donnerstag war es gegen 15 Uhr im Mädchenumkleideraum der Förderschule Am Lindenweg zu einem Entstehungsbrand gekommen. Er konnte durch den Hausmeister schnell gelöscht werden, wodurch nur geringer Schaden entstanden ist. Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung. Vorsorglich war auch die Havelberger Feuerwehr ausgerückt.