Der Schollener Sportverein Blau-Weiß hat auf seiner Jahreshauptversammlung Bilanz über das Sportjahr 2010 gezogen. Auszeichnungen gab es für langjährige Mitglieder.

Schollene. Rund 200 Mitglieder zählt der SV Blau-Weiß Schollene aktuell. Davon sind rund 70 Mitglieder in der Altersklasse 3 bis 14 Jahre, vier Mitglieder in der Altersklasse 15 bis 20 Jahre und die restlichen Mitglieder im Alter von 20 bis 72 Jahren. Der Vorstand berichtete auf der Jahreshauptversammlung am Freitag im Gemeinschaftsraum der Feuerwehr über das vergangene Jahr. Einen ausgeglichenen Finanzbericht stellte Kassenwart Martin Ruschka vor. Die Einnahmen ergeben sich hauptsächlich aus Mitgliederbeiträgen, Eintrittsgeldern und Pachten beim Fußball, Startgeldern und Spenden. Die Ausgaben waren neben Versicherungen unter anderem die Neuanschaffung von Spielerkabinen und ein Trainingslager der Judokas und der Fußballjugend.

Über den Trainingsbetrieb der Fußballjugend berichtete Marko Goldbach: Derzeit gibt es drei Gruppen: die Bambinis, die F-Junioren und die E-Junioren. Die Bambinis, die von Torsten Schäfer und Frank Neumann betreut werden, haben zum ersten Mal an mehreren Turnieren teilgenommen und konnten sich dabei auch gut behaupten. Die F-Junioren sind im Punktspielbetrieb, bei dem sie eine gute Hinrunde bestritten. Betreuer der Gruppe sind Peer Keiper und Sven Klink. Eine recht starke Mannschaft bilden die E-Junioren, die von Marko Goldbach und Bert Altmann betreut werden. Diese haben in der Hinrunde eine sehr gute Leistung gezeigt und sind in der Meisterschaftsrunde gelandet. Von neun Spielen konnten sieben gewonnen werden. Torschütze Nummer eins ist Danilo Martschinkowski, der insgesamt 19 Tore für die Mannschaft schoss.

Mario Neumann, der eine kurze Auswertung für die Männermannschaft gab, nannte als Höhepunkt den Aufstieg in die Kreisliga, bei der die Mannschaft keine Heimniederlage verzeichnen musste. Für die aktuelle Saison berichtete er von der Besonderheit, dass von 18 Spielern zwölf als Torschützen erfolgreich waren.

Ein ebenfalls erfolgreiches Jahr hat Holger Berthold für den Bereich Judo verzeichnet. In der Bezirks- und Landesmeisterschaft konnte die Mannschaft 14 Medaillen erringen. Von acht Turnieren, an denen die Judokas teilgenommen haben, haben sie bei vier Turnieren den besten Techniker gestellt. Seit November ist die Mannschaft Mitglied des Judoverbandes Sachsen-Anhalt.

Lars Bendlin informierte die Mitglieder darüber, dass er zusammen mit Freunden eine Internetseite für den Sportverein erstellt hat. Auf dieser ist derzeit nur der Fußballverein genannt, aber er würde diese gerne auf alle Bereiche des Sportvereins erweitern.

Zum Veranstaltungsplan erwähnte Jörg Wartke das Tischtennisturnier, welches zum Jahresanfang recht gut angenommen wurde und im nächsten Jahr wiederholt werden soll. Für Sonnabend, 26. März, ist ein Skat- und Romméturnier im Speiseraum geplant und am 18. Juni gibt es nach dem Motto "Mach mit, mach\'s nach, mach\'s besser" verschiedene Spiele auf dem Sportplatz. Daran können alle Kinder sowie die Mitglieder des Vereins teilnehmen. Im Anschluss ist eine Hundevorführung des Klietzer Hundevereins vorgesehen.

Geehrt und ausgezeichnet wurden am Freitagabend Margrit Wischer für ihre Arbeiten im Finanzbereich, nachdem der alte Vorstand zurückgetreten war, und für die 50-jährige Mitgliedschaft Ingeborg Neumann und Gerd Schulze sowie Werner Schulze für seine 52-jährige Mitgliedschaft.

In der anschließenden Diskussion ging es um den Sportlerball, der in diesem Jahr stattfinden soll. Jörg Wartke schlug vor, dass dieser künftig abwechselnd von den einzelnen Bereichen organisiert werden soll.

Bilder