Havelberg (as). Aus seinem großen Repertoire an Naturaufnahmen in und um Havelberg hat Holger Hoffmann eine Auswahl getroffen und macht sie der Öffentlichkeit erstmals mit einer eigenen Ausstellung bekannt. Gestern Nachmittag eröffnete Verwaltungsdirektorin Claudia Kern diese Schau im Krankenhaus, mit der in den Fluren herrliche Naturaufnahmen präsentiert werden.

Die vielen Besucher bewunderten die Fotografien, die die Natur ihrer Region auf sehr eindrucksvolle Weise widerspiegeln. Sie staunten über die Geduld, die der Hobbyfotograf, dafür verwendet hat, um zum Beispiel ein Eichhörnchen auf dem Baum, einen Schwan am Eigelege oder zwei Störche auf dem Naturhorst zwischen Jederitz und Kuhlhausen zu fotografieren. Schafe und Kühe, immer aufgenommen bei wunderbarem Spiel von Wolken am Himmel, gehören ebenfalls dazu. Hinzu kommen viele Landschaftsaufnahmen zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten. Dass er beim Zeitungsleserwettbewerb Blende 2010 und beim MDR Zuschauerfoto gewonnen hat, ist kein Wunder. "Das ist ja schon professionell", lobte ein Besucher.

Viele Fragen zu den Orten, wo er seine Bilder eingefangen hat, beantworte Holger Hoffmann gern. Da der Krankenpfleger im Havelberger KMG-Klinikum weitaus mehr Motive hat als die derzeit ausgestellten, dürfte noch so manche spannende Ausstellung zu erwarten sein. Die Fotografien bieten Patienten, Mitarbeitern und Besuchern einen Augenblick der Entspannung, sagte Claudia Kern. Bei ihr bedankte sich Holger Hoffmann für die Möglichkeit, seine Fotografien ausstellen zu können.

Im Internet sind viele seiner Motive anzuschauen (u. a. fotocommunity und natur-portrait). Über das weltweite Netz kam er schon mit vielen Leuten in Kontakt. Ob in der Schweiz oder in Amerika, die Natur in Havelberg wird von allen bewundert.