Schollene. Ein Rückblick auf das vergangene Jahr und ein Ausblick auf die Aktivitäten 2011 gehörte zur Jahreshauptversammlung, zu der sich die Mitglieder des Schollener Heimatverein getroffen haben.

2010 hatte der Verein die Eröffnung der Natura Trails im April unterstützt, zu diesem Anlass waren auch das Museum und die Mühle geöffnet. Im Juni wurde der Seniorennachmittag in der Scheune organisiert. Die für August geplante Radwanderung musste leider abgesagt werden, da das Wetter zu schlecht war. Auch die geplante Busreise zur Landesgartenschau musste wegen zu wenig Interessenten abgesagt werden. Im September hatten das Museum und die Mühle zum Tag des offenen Denkmals geöffnet und auch die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt gingen hier bereits los - der Markt war dann auch der Höhepunkt zum Jahresende, blickte der Vorsitzende Fred Bebenroth zurück.

Zu den Finanzen berichtete Kassenwärtin Anja Berg, dass der Verein sehr auf den Weihnachtsmarkt angewiesen sei, da dieser auf Grund der Versorgung die größte Einnahmequelle ist. Der Verein hatte sich ein neues Festzelt angeschafft, was zum Weihnachtsmarkt gut verwendet werden konnte.

Für dieses Jahr sind folgende Veranstaltungen geplant: Im Mai findet der Seniorennachmittag statt, am 13. Juni wird das Mühlenfest an der Mühle ausgerichtet, im September haben das Museum und die Mühle zum Tag des offenen Denkmals geöffnet, auch ein Diavortrag soll im September stattfinden. Der Höhepunkt des Jahres wird wieder der Weihnachtsmarkt am Schloss sein.

Dampferfahrt auf der Havel geplant

In der anschließenden Diskussion ging es um ein Ausflugsziel für dieses Jahr. Peter Albuschat regte an, dass man doch auch den schönen Bootsanleger nutzen und von hier aus eine Dampferfahrt nach Havelberg oder Rathenow machen könne. Viele Mitglieder stimmten dem zu.

Die aktuellen Vorbereitungen richten sich auf den Mühlentag. Hier soll der kürzlich geborgene Göpel wieder zum Leben erweckt und den Zuschauern an der Mühle vorgeführt werden. Derzeit wird das Gerät noch von Peter Albuschat aufgearbeitet, es soll demnächst an der Mühle installiert werden.

Dank an Erika Gorges und Jürgen Repp

Ein Dank für ihr Engagement sprach der Vorstand an Erika Gorges und Jürgen Repp aus. Ohne ihren Einsatz hätte vieles im vergangenen Jahr nicht so gut geklappt. Der Vorstand dankt außerdem dem Seniorenwohnpark Schollene, der den Weihnachtsmarkt wieder ermöglicht hatte, sowie Gerda Günther für ihre jahrelange Tätigkeit als Beitragskassiererin, deren Aufgabe künftig Simone Engel übernimmt.