Havelberg. Zum Saisonauftakt der Formel 1 herrschte im Vereinslokal des Havelberger Michael-Schumacher-Fan-klubs im "Bistro am Wasserturm" Hochstimmung. Fast alle der 16 Mitglieder hatten sich eingefunden, um ihrem Idol die Daumen zu drücken. Bei den Testfahrten der Formel-1-Teams am 11. Februar im spanischen Jerez hatte Michael Schumacher mit der besten Zeit geglänzt.

Aber in Australien klappte dann mal wieder nichts. Rekordweltmeister Michael Schumacher hatte beim Formel-1-Auftaktrennen früh aufgeben müssen. Der 42-Jährige stellte seinen beschädigten Mercedes in Melbourne in der 23. Runde in der Box ab. Kurz nach dem Start war Schumacher in einen Unfall verwickelt. Auch bei zwei Boxenstopps konnte das Problem nicht behoben werden. "Das war für uns schon enttäuschend, aber es war ja erst der Beginn einer hoffentlich schönen Saison", so Klub-Chef Uwe Hartmann.

Im Dezember 1999 wurde der Michael-Schumacher-Fan-Klub mit 27 Mitgliedern gegründet. Heute sind es noch 16 Fans, die auf den einstigen Weltmeister hoffen. "Unsere Gruppe hat sich, nachdem Michael Schumacher aus dem Renngeschehen ausgestiegen war, verkleinert. Wir würden uns aber über interessierte Formel-1-Freunde freuen. Die können sich zu jeder Zeit bei Uwe Hartmann im Bistro melden", so Pressesprecher Heinz Sonnenberg.

In diesem Jahr wollen die Havelberger zum Rennen an den Nürburgring fahren. Für die Tagesfahrt am 24. Juli haben sie noch Plätze im Fanbus frei. Auch hierfür können sich Interessenten bei Uwe Hartmann melden. An seinen zahlreichen Unternehmungen im Jahr hält der Klub weiterhin fest und so sehen sich die Mitglieder nicht nur an den Renntagen. Ausflüge, wie etwa eine Frühlingstour mit den Fahrrädern oder in das Tropical Island gehören dazu. "Finanziert wird das über Mitgliederbeiträge und durch unsere internen Rennwetten, die unter den Fans sehr beliebt sind", erzählt Heinz Sonnenberg. Seit Jahren spendet der Klub aber auch einiges für den Havelberger Weihnachtsmarkt.

Zum 15. Mal in Folge fahren einige Mitglieder und Freunde des Klubs in diesem Jahr nach Ungarn, um dort das Renngeschehen hautnah mitzuerleben. Der größte Wunsch des Havelberger Michael-Schumacher-Fanklubs ist es, sein Idol wieder auf dem Treppchen zu sehen. Die Freundin von Klub-Mitglied Gerd Endler hat jetzt die neue Fan-Bekleidung bedruckt und so präsentieren sich die Männer im ansehnlichen Outfit. Zum Auftaktrennen jubelten sie dem amtierenden deutschen Weltmeister Sebastian Vettel für seinen Start-Ziel-Sieg zu.