Schönhausen (sl). Beinahe ausgefallen wäre am Dienstagabend die Ratssitzung in Schönhausen. Denn es fehlten zu Sitzungsbeginn um 19.30 Uhr so viele Ratsmitglieder krankheitsbedingt, entschuldigt und nicht entschuldigt, dass der Rat nicht beschlussfähig war. Bürgermeister Alfons Dobkowicz rief einen der Abgeordneten, der am nächsten Morgen zur Operation ins Krankenhaus musste, an und bat ihn, doch zu kommen. Das tat der stets zuverlässige Schönhauser, so dass die Sitzung stattfinden konnte. So schnell wie erhofft, ging es dann doch nicht voran. Denn kurzfristig noch aufgenommen wurde die Vorstellung der Planungen für den Innenausbau des Bürgerzentrums (alte Schule). Was das Tangermünder Architekturbüro hier in Absprache mit der Verbandsgemeinde als künftigen Mieter, mit der Ärztin und dem Schönhauser Bürgermeister abgesprochen hat, lesen Sie demnächst ausführlich.

Öffentlich war dann auch nur ein Beschluss zu fassen: Der alte Delikat-Laden, den sich jetzt die Modelleisenbahnfreunde herrichten, bekam die Hausnummer Gartenstraße 5a. So lange das Haus dort schon steht - über 30 Jahre - war ihm nie eine Nummer zugeteilt worden.