Sandau (ifr). Zwei zentrale Aktionen standen dieser Tage in der Sandauer Grundschule an. Zuerst wurde am Mittwoch der "Leselöwe" der Einrichtung gesucht. Annelore Schulz und Bärbel Harmel hatten den Wettbewerb vorbereitet, wobei jeder Schüler ein Gedicht vortragen und dem Alter entsprechende Texte vorlesen musste. Zuvor waren in den Klassen die jeweils drei Besten fürs Finale ermittelt worden.

Eine Jury - bestehend aus dem Vati Andreas Gierke, der einstigen Lehrerin Elisabeth Dähne sowie Bärbel Harmel - hatte die schwere Aufgabe, das Gehörte zu bewerten. Das Trio entschied sich für den Drittklässler Yannik Zimmermann als Sieger, er erhielt den Plüschlöwen, einen Büchergutschein und eine Urkunde. Platz zwei ging an Betty Kalbe aus Klasse 4, Dritter wurde ihr Klassenkamerad Jonas Winter. Auch sie erhielten Gutscheine. Viel Lob von Bärbel Harmel erhielt auch der Viertplatzierte Malte Wischer (Klasse 2), denn auch er hatte sich sehr bemüht.

Gestern, also am letzten Tag vor den Osterferien, ging es dann in die Turnhalle, denn hier fand sogar eine Premiere statt: Erstmals lud die Schule zur Osterstaffel ein. Dabei durfte natürlich der Osterhase nicht fehlen - Leo Zohm war in das Plüschkostüm geschlüpft und hüpfte über das Hallenparkett. Insgesamt acht Gruppen - gemischt aus allen vier Klassen - gingen bei den Staffelspielen an den Start, vier davon traten gegeneinander an, die anderen hatten Pause.

Dem Motto gemäß wurden ostertypische Spiele veranstaltet: Eier verstecken oder auf dem Staffelstab balancieren, Schokoeier mit dem Mund einsammeln, ein Nest auf dem Rollbrett transportieren oder Eier "aufpicken". Schwer war der Eierlauf, denn die Großen mussten statt des Löffels eine CD als Unterlage nehmen.

Bilder