Klietz (ifr). Dorothea Erxleben, Romy Klingenschmidt, Josephine Schmuhl und Johann Strackhaar - alle sind Grundschüler in Klietz - durften sich am Freitag eine bunte Krone aufs Haupt setzen: Sie waren Lesekönige ihrer Klassenstufe geworden. Die Drittklässlerin Josephine Schmuhl qualifizierte sich zudem für den Regionalausscheid im kommenden Schuljahr, informierte Schulleiterin Christine Kapl.

Zuvor hatten die Vorausscheide in den einzelnen Klassen stattgefunden, wobei die jeweils drei besten Vorleser ermittelt wurden. Beim Wettbewerb am Freitag erhielt jeder Schüler einen unbekannten und einen bekannten Text, den er vorlesen musste. Zudem waren im Anschluss Fragen zum Vorgetragenen zu beantworten - so erfuhr die Jury, ob der Vorleser auch den Sinn des Textes verstanden hatte.

Diese Jury wechselte übrigens mit den Klassen, sie bestand aus Mitarbeitern der Schule sowie aus Eltern. Die Schüler der Klasse 4 hatten eine etwas andere Aufgabe, denn sie mussten ein Buch sowie dessen Autoren vorstellen und daraus vorlesen. Alle Klassensieger erhielten neben der Lesekönig-Krone auch ein Buch als Präsent.

Wie ein richtiger Autor aussieht und dann auch noch vorliest, erfuhren die Klietzer Grundschüler an diesem Tag auch: Der Schriftsteller Martin Meißner aus Klötze - vielen Volksstimme-Lesern durch seine Kolumnen bekannt - war wieder einmal in der Einrichtung zu Gast und las aus seinen Werken. Die Jüngeren erfuhren etwas über den "Quasselzwerg Luise", die beiden oberen Klassen hörten sich Auszüge aus dem Buch "Manuel und der Waschbär" an.

Da es der letzte Schultag vor den zehntägigen Osterferien war, durfte eine Ostereier-Trudelaktion natürlich nicht fehlen. Die Trudelbahnen wurden im Anschluss an die Vorlesung in den Engelmannsbergen errichtet.