Schönhausen (sl). Am letzten Schultag vor den Osterferien konnten die Schönhauser Drittklässler ihre Mappen bereits zu Hause lassen. Stattdessen kamen sie mit Rucksack und Gummistiefeln zur Schule. Nach einem stärkenden Frühstück machten sie sich mit Klassenlehrerin Rita Kasubek und einigen Muttis auf den Weg zum Neuen Wiehl. Nach dem langen Fußmarsch wurden sie von weiteren Eltern empfangen. Als erstes machten sich die Mädchen und Jungen auf Ostereiersuche. Versteckt waren nicht nur bunte Eier, sondern auch Kescher für jedes Kind. Die kamen auch gleich zum Einsatz, denn schließlich hieß es, die Tier- und Pflanzenwelt zu entdecken. Kleine Frösche und allerlei anderes Getier landete im Aquarium, wo es ganz aus der Nähe auch unter der Lupe betrachtet werden konnte.

Bei so viel Entdeckerfreude wird man schnell hungrig. Die Eltern hatten viel Gesundes mitgebracht und die Vatis von Randy und Johanna, Heiko Lemme und Jörg Kluge, grillten Würstchen. In der Verschnaufpause wechselten etliche Kinder Hosen und Strümpfe, denn beim Waten am Ufer kam auch so mancher Schwapp Wasser in die Stiefel. Aber zum Glück schien die Sonne, so dass die nassen Füße gar nicht schlimm waren.

Der Wandertag bildete den perfekten Start in die Ferien, wofür sich die Kinder ganz herzlich bei ihrer Lehrerin und den Eltern bedanken.

 

Bilder