Schönhausen (sl). 19 Mitglieder des Schönhauser Reitvereins nutzten den Ostermontag zu einem Ausritt durch die erwachende Natur. Kathleen Neuber aus Wust, die die Organisation übernommen hatte, führte den Tross der Reiter auch an. Es ging durch den Wald in Richtung Fischbeck, nach anderthalb Stunden war man zurück an der Reithalle. Mit dabei neben den beiden ältesten aktiven Reitern Klaus Witte und Hubertus Kraatz sowie den Jugendlichen Anna Witte, Annemarie Pape und Lisa Hellmuth war auch der Schönhauser Tino Seeger, der frischgebackener Hallenlandesmeister der Springreiter ist.

Gemütlich beisammensitzend, ließen die Reiter den Tag ausklingen. In den kommenden Wochen wartet nun viel Arbeit auf die Mitglieder des Reitvereins "Fürst Bismarck". Denn am letzten Wochenende im Juni erwarten sie zum Sommerturnier wieder zahlreiche Reitsportler aus dem Land, die auf dem Hindernisparcours und auf dem Dressurplatz um bestmögliche Platzierungen kämpfen werden. Zuvor wird es Arbeitseinsätze geben, um das Areal am Sportzentrum herzurichten. Beim Parkfest am 21. Mai ist der Verein erstmals auch dabei, beispielsweise soll Kindern das Reiten ermöglicht werden.

Bilder