Schönhausen (sl). Der Schönhauser Bahnhofsplatz wird seit Spätherbst 2010 hergerichtet. Das sogenannte Schnittstellenprogramm, das Fördermittel bereitstellte, ermöglichte der Gemeinde die Neugestaltung der bislang unansehnlichen Fläche und der mit Schlaglöchern übersäten Straße. Das ist nun Vergangenheit, die Bauarbeiten neigen sich dem Ende. Eigentlich sollten sie schon längst abgeschlossen sein, aber der frühe Kälteeinbruch Ende November machte die Pläne zunichte. Nun sind nur noch Restarbeiten nötig. Acht Straßenlampen werden installiert und die beiden Unterstellmöglichkeiten für Fahrräder errichtet.

"Technische Abnahme ist am 11. Mai. Dann werden wir mit der Nahverkehrsgesellschaft Sachsen-Anhalt abstimmen, wann der Platz freigegeben wird und die Busse den Bahnhof wieder direkt anfahren", erklärt Bauamtsleiterin Christine Maczutajtis. Eine Einweihungsfeier ist für Freitag, den 20. Mai, geplant.

Schönhausern, die die Bahn nutzen, gefällt der neue Platz. Auch wenn Bäume gefällt werden mussten, blieben prägende wie die Kastanie inmitten der Wendeschleife stehen. Es gibt nun ausreichend Parkplätze und die Zufahrt zum Bahnhof verfügt über Straße und Gehweg.