Klietz (sl). Nachdem der Neuermark-Lübarser Achim Groß, bis zur Eingemeindung nach Klietz Bürgermeister von Neuermark-Lübars, aus persönlichen Gründen aus dem Klietzer Gemeinderat ausgeschieden ist, wurde der Nachrücker Gerhard Menz aus Neuermark-Lübars am Donnerstagabend vereidigt.

Da Achim Groß auch Stellvertreter von Bürgermeister Jürgen Masch war, machte sich eine Neuwahl notwendig. Jürgen Masch schlug Eberhard Wienmeister vor. Auch, weil er als Ruheständler tagsüber meist zu Hause ist und Aufgaben übernehmen kann, wenn Jürgen Masch verhindert ist. Weitere Ratsmitglieder stimmten zu. Dr. Günter Bähne schlug Helmut Lemme aus Neuermark-Lübars vor, "vorher war es ein Vertreter aus dem Ortsteil, dann sollte es jetzt auch wieder so sein." Helmut Lemme allerdings erklärte, dass er den Posten nicht übernehmen kann, weil er aus beruflichen Gründen außerhalb unterwegs ist. Stattdessen regte er an, dass Elke Joachim "die richtige Frau" für das Amt des Stellvertreters wäre. Aber auch sie lehnte aus zeitlichen Gründen ab.

So stand am Ende Eberhard Wiemeister, der auch Vorsitzender des Sportvereins Germania ist, zur Wahl. Öffentlich stimmten die Ratsmitglieder ab. Acht stimmten für ihn, vier dagegen. Somit bekleidet der zweifache Familienvater, der in der Freizeit oft mit dem Fahrrad unterwegs ist, nun das Amt des Stellvertreters.

Bilder