Havelberg (as). Jede Menge Trubel hat es am Sonnabend in der Havelberger Kita "Regenbogen" gegeben. Die Einrichtung hatte erstmals zu einem Frühstücksbrunch mit Kleider- und Spielzeugbörse eingeladen. Kinder, Eltern und Erzieher freuten sich über viele Besucher.

Am Buffet gab es neben Wurst, Käse und Eiern auch Süßes. Die Erzieher hatten es vorbereitet, Eltern backten Kuchen und steuerten zum Beispiel Marmelade bei. Bei herrlichem Sonnenschein nahmen die Gäste an den mit Frühlingssträußen dekorierten Tischen Platz und ließen sich das Frühstück gut schmecken.

Einige Muttis nutzten das Angebot einer Kinderkleiderbörse, bauten entweder selbst einen Stand auf oder stöberten, was sie für ihre Kinder günstig ergattern konnten. Die zweijährige Marie brauchte ihre Mutti aber nur zum Bezahlen. Ihr "Hello-Kitty-Shirt" suchte sie sich selbst heraus.

Die Muttis Mandy Kleiner und Jana Türmer hatten den Trödelbasar vorbereitet. "Die Idee hatten wir schon länger. In vielen Orten gibt es solche Kinderkleiderbörsen, warum nicht auch in Havelberg? Wir wollten es mal ausprobieren und sind überrascht von der großen Beteiligung", so Mandy Kleiner. Eine Neuauflage im Herbst können sie sich sehr gut vorstellen, sagt Jana Türmer.

Kinder konnten ebenfalls trödeln. Jonas, Leonie, Lea, Virgin und Henryk boten auf ihren Decken Spielzeug, Bücher, Kartenspiele und Filme an, von denen sie sich trennen wollen. "Ich habe zu Hause ausgemistet", sagte Leonie.

Die Musikschule Fröhlich zeigte mit den Kindern ein Programm. Die Knirpse konnten auf der Hüpfburg toben, die Katja Chroust vom Elternkuratorium mitgebracht hatte. Erzieherin Anka Toppel war mit ihrem Mann Sven und Pferd aus Stüdenitz gekommen. Sie schminkte die Kinder, ihr Mann bot die Reitrunden an.

Kita-Leiterin Heidi Lähns bedankt sich bei allen, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben. Der Erlös kommt den Kindern zugute. Zum Kindertag soll ein Puppentheater im "Regenbogen" gastieren. Der Eintritt soll für die Mädchen und Jungen kostenlos sein, so Heidi Lähns.

   

Bilder