Garz (sl). Wenn der Ort- und Kulturverein ein Fest organisiert, dann kommt die ganze Garzer Dorffamilie zusammen. Und auch Besucher aus den Nachbarorten schätzen die Geselligkeit in dem kleinen Havelort - ob zum Sommerfest, zum Kartoffelfest im Herbst, zu Weihnachten an der Kirche und neuerdings auch zum Frühlingsfest am Hafen. So wie am Sonnabend. Schon vormittags zum Brunch füllte sich der Platz, auf dem ringsherum Stände aufgebaut waren. Bei den kulinarischen Angeboten hatten die Gäste die Qual der Wahl: Fischsuppe, frisch zubereitet von Wilfried Schulz, der als Fischer auch anderes aus dem Räucherofen oder vom Grill verkaufte, Stullen und weiteres Deftiges von Mounique Rosenburg, Gudrun Warnke und Doreen Bäther oder die heißen Sachen aus dem Backofen. Schon am Tag zuvor hatten Annett Papenbrock, Marion Buchholz und Renate Köpke Brot, Hefekuchen und Flammkuchen vorbereitet, damit das Backen im mobilen Ofen von Lothar Gratzke nicht mehr so lange brauchte. Stände mit Marmelade, Honig, Wein, Handarbeiten und Selbstgemachtem der Warnauer Außenwohngruppe des Therapieheims Wulkau ver- vollständigten das Bild. Außerdem drehte sich das Aalrad und die Kinder konnten malen und auf der Hüpfburg toben. "Ein schöner Tag", war Bürgermeisterin und Vereinsvorsitzende Astrid Braunsdorf zufrieden.

 

Bilder