Musikalisch begrüßten die Lüdelsener am Sonnabend das neue Jahr. Dazu gaben sich im Gemeindesaal die fünf Musiker der Nettgauer Band "listen24" die Ehre.

Lüdelsen l Spätestens seit dem gelungenen Auftritt zum Spätsommerfest im Nettgauer Saal mit mehr als hundert begeisterten Zuhörern ist "listen24" ein Begriff für gute, handgemachte Musik in der Region. Und so war es keine Frage für die Nettgauer Band, das Angebot, zum Jahresauftakt 2014 im Lüdelsener Gemeindesaal zu spielen, anzunehmen.

Zwar füllte sich der große Raum zunächst nur zögerlich mit Zuhörern, doch diejenigen, die kamen, waren schnell von den Darbietungen der fünf Musiker in den Bann gezogen. Johannes Finger (Cajon/Percussion/Gesang), Dirk Lemme (Bass), Yvonne Heidenreich (Gesang), Ronny Herms (Keyboard/Gesang) und Axel Heidenreich (Gitarre/Gesang) boten Rock- und Pop-Cover-Hits vom Feinsten.

Angefangen von Tom Pettys "Learning to fly" arbeiteten sich die Musiker bis zu Bob Dylan und anderen Größen vor. Die bekannten Songs luden zum Mitsingen und -tanzen ein.

Zu späterer Stunde gab es dann noch eine Überraschung für das Publikum. Zwei Gastmusiker sorgten auf der Bühne für Furore. Torsten und Heiko Schulz verstärkten für einige Titel das bewährte Quintett von "listen24". Für Musikliebhaber in der Region keine unbekannten Namen: Beide spielten jahrelang in der inzwischen nicht mehr existierenden Ahlumer Band "Nora B". Der ehemalige Rohrberger Heiko Schulz war über Weihnachten in der alten Heimat. "Und da hat er mich angesprochen, ob wir nicht mal gemeinsam etwas machen wollen", berichtete Axel Heidenreich der Volksstimme. Wenige Tage später war der Überraschungscoup perfekt. Heiko Schulz gab mit Gitarre und Mundharmonika alles, Torsten Schulz aus Rohrberg zeigte am Bass sein Können. Der Beifall des Publikums war den Musikern sicher.

Bilder