Ackendorf (ue). Verletzungen des Fahrers, Totalschaden am Auto, ein eingezogener Führerschein und eine eineinhalbstündige Sperrung der Bundesstraße 71 sind die Ergebnisse eines Unfalls, der sich am Sonntag gegen 20.15 Uhr in der Ortsdurchfahrt Ackendorf ereignete. Wie die Polizei informierte, war der Fahrer (53) eines Golf auf dem Weg von Gardelegen in Richtung Berge, als das Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße abkam und gegen den Pfeiler der Ampelanlage stieß. Das Auto schleuderte daraufhin nach links auf die Gegenfahrbahn und kam quer zur Straße, halb auf dem Radweg, halb auf der Gegenfahrbahn, zum Stehen.

Die Polizei stellte fest, dass der Fahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand, vor Ort ermittelte sie einen Wert von 2,1 Promille. Der 53-Jährige konnte das Gardelegener Altmark-Klinikum nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. Die Polizei schätzt den am Golf entstandenen Schaden auf etwa 8000 Euro. Die Ampelanlage wurde ebenfalls beschädigt und wird bis zur Reparatur ausfallen. Die Feuerwehren aus Ackendorf, Berge und Gardelegen waren im Einsatz, um am Unfallort den ausgelaufenen Kraftstoff zu binden.