Der erste Kultursonntag des Kulturklubs Drömling war ein voller Erfolg. Sogar zusätzliche Stühle mussten im Saal des Schlosses aufgestellt werden, damit jeder Besucher das Programm der Leipziger Kabarettisten verfolgen konnte. Auch das Tanzduo kam gut an.

Kunrau l Zum ersten Kultursonntag lud der Kulturklub Drömling am Sonntagnachmittag in das Kunrauer Schloss ein. "Zu unserer heutigen Premiere haben wir Anke und Peter Müller mit ihrem Salsa-Tanz sowie die Melankomiker aus Leipzig eingeladen und hoffen, damit den Geschmack des Publikums getroffen zu haben." So kündigte René Schneider, 1. Vorsitzender des Klubs, die Veranstaltung an.

"Das Anliegen des Klubs ist es, Veranstaltungen im Kunrauer Schloss mit besonderem Anspruch zu etablieren", erklärte René Schneider. Schon beim Eintritt in das Schloss spürten die Gäste das besondere Flair mit Lichtspielen und ansprechender Dekoration, sparsam verteilt. Der Saal lud an runden Tischen zum Verweilen ein, und Mitglieder des Klubs boten am Nachmittag Kaffee und Kuchen an.

Für das Tanzduo Anke und Peter Müller aus Brome war es etwas ungewohnt, vor dem Kunrauer Publikum aufzutreten. "Die lateinamerikanische Form des Tanzes, die in den 1980er Jahren nach Deutschland kam, haben wir schon oft gezeigt, doch heute bewegen wir uns in einheimischen Gefilden", sagte Anke Müller. "Das ist schon etwas anderes."

Das Paar hat vor rund acht Jahren mit dem Tanz begonnen. "Für uns sind die Bewegung und die Musik wichtig", erläuterte Peter Müller. "Schön ist es, wenn das Publikum mittanzt."

Saal im Schloss voll besetzt

Dafür war extra das benachbarte Trauzimmer ausgeräumt worden. Und das Tanzpaar fand Gleichgesinnte, die es nicht länger auf ihren Plätzen hielt. "Wir wollen, dass das Publikum sich nicht nur unterhalten lässt, sondern auch selbst mitmacht", nannte René Schneider ein weiteres Anliegen des Kultursonntags und des Kulturklubs Drömling.

Den Höhepunkt bildeten die Melankomiker mit Jürgen Denkewitz (Gitarre und Gesang) und Norman Daßler (Gesang, Gitarre, Mandoline und Akkordeon). Inzwischen war der Saal im Kunrauer Schloss bis auf wenige Plätze ausgefüllt. Auf einer hübschen Bühne präsentierten die Liederkabarettisten aus Leipzig ein ansprechendes, rund zweistündiges Programm.

Unter anderem begeisterten sie das Publikum mit den Liedern "Reggae mit Regina" in herrlich schönem Sächsisch und den Erlebnissen in der Sauna, bei denen kein Auge trocken blieb. Das Publikum bedankte sich mit viel Beifall.

Bleibt anzumerken, dass das Konzept für den Kultursonntag im Schloss voll aufgegangen ist. Und schon können sich die Interessenten auf den zweiten Kultursonntag freuen, wenn Gaby Rückert und Ingo Koster am 30. März Erinnerungen in Dur und Moll im Saal des Schlosses präsentieren.

 

Bilder