Gardelegen (gb) l Spätestens im Juni des kommenden Jahres müssen Dialysepatienten aus dem Raum Gardelegen nicht mehr nach Stendal oder Salzwedel fahren. Gestern unterzeichneten die Gesellschafter des Nierenzentrums Stendal, Gemeinschaftspraxis für Innere Medizin/Nephrologie, Dr. med. Dipl.-Psych. Ulrich Watermann, Dr. med. Alexander Krainz und Dr. med. Stephan Wolter, den Kooperationsvertrag mit dem Geschäftsführer des Gardeleger Altmark-Klinikums, Matthias Lauterbach. Auf dem Areal des Klinikums soll innerhalb der nächsten 16 Monate ein modernes Dialysezentrum entstehen. Die Vertragspartner investieren insgesamt 1,4 Millionen Euro.