Beetzendorf l Einmal im Jahr zieht der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) mit seiner Landpartie über die Dörfer Sachsen-Anhalts. Gleich mehrere Orte aus den eingegangenen Bewerbungen werden ausgelost, und in denen schauen sich die Reporter von MDR 1 Sachsen-Anhalt dann einen ganzen Tag um, berichten über die Vereine und Sehenswertes. In diesem Jahr könnte möglicherweise auch Beetzendorf zum Kreis der Kandidaten werden. "Wir haben eine Anfrage erhalten, ob wir uns nicht bewerben wollen", verriet Bürgermeister Heinrich Schmauch während der Zusammenkunft des Beetzendorfer Frauenchores.

Abgeneigt ist der Ortschef nicht, schließlich hat die Burggemeinde einiges zu bieten. "Aber dazu möchte ich zunächst die Meinung der Vereine hören. Denn ohne deren Mittun geht so etwas nicht", erklärte Schmauch. Für gestern Abend hatte der Bürgermeister deshalb zu einer Zusammenkunft geladen (nach Redaktionsschluss), bei der über das Thema beraten werden sollte.

Sollte die Entscheidung für eine Bewerbung fallen, wird diese in den nächsten Wochen eingereicht. "Das heißt aber noch lange nicht, dass Beetzendorf dann auch genommen wird", betonte Heinrich Schmauch. Angesetzt ist die 12. Landpartie für Ende Mai.

Dreh- und Angelpunkt für das MDR-Team, das mit dem großen Showtruck anrückt, könnte bei einem positiven Ausgang der Beetzendorfer Park sein. Hier können sich die Vereine der Großgemeinde präsentieren. "Wenn wir uns zu einer Bewerbung entscheiden und den Zuschlag erhalten, ist dann jeder gefordert, mitzutun", stellte der Ortschef klar. Die Reporter würden sich den ganzen Tag in Beetzendorf aufhalten und über die Gemeinde, ihre Bürger und die Aktivitäten berichten. Am Abend gibt es dann eine große Party. "Das Ganze würde uns keinen Cent kosten", erklärte Heinrich Schmauch.

Dass die Beetzendorfer gute Gastgeber sind und gemeinsam anpacken, wenn es darauf ankommt, bewiesen sie beim Altmärkischen Heimatfest 2009, zu dem hunderte Besucher in den Park strömten.