Klötze (hsh) l Der Wertstoffhof in Klötze ist seit der Eröffnung zu Jahresbeginn jede Woche ein fester Anlieferungsort für bis zu 50 Menschen geworden. Annahmeleiter Manfred Arnold und der Betriebsleiter der Deponie GmbH Altmarkkreis Salzwedel in Gardelegen, Dietrich Schultz, wollen weitere Entsorgungsmöglichkeiten schaffen. So soll es in Kürze möglich sein, auf dem Gelände in der Salzwedeler Straße auch Altglas abzuliefern. "Nachdem dort Verpackungsmaterial in fast allen Größen und Materialen angenommen wird, bieten wir praktisch für Privatleute eine Entsorgung aus einer Hand und an einem zentralen Standort an", betont Schultz das große Plus des Wertstoffhofs.

In seinem ersten Rückblick geht Arnold weiterhin davon aus, "dass der Sonnabend von 9 bis 12 Uhr der Großkampftag bleiben wird". Überrascht ist er hingegen von der Flut an alten Fernsehgeräten, die "in den Schrott" gegeben wurden: Bislang müssten es nach Einschätzung von Arnold knapp 200 Röhrengeräte gewesen sein, inklusive Flachbildfernseher, die aber wegen ihrer Quecksilberanteile gesondert verwertet werden. Und auch der erste private Entsorger suchte den Wertstoffhof auf, um dort alle Elektrogeräte einer alten Einbauküche und Leuchtstoffröhren abzugeben.