Salzwedel/Winterfeld (aw) l Unbekannte Täter sind am Wochenende in vier Wohnhäuser in Salzwedel und Winterfeld eingebrochen und haben dabei teils erheblichen Schaden angerichtet. In Winterfeld schlugen ein oder mehrere Täter zwischen Freitag, 17 Uhr, und Sonnabend, 5 Uhr, in einem Eigenheim zu, dessen Bewohner zu dieser Zeit bei der Arbeit war. Wie die Polizei berichtet, hebelten die Einbrecher die Terrassentür auf, durchsuchten anschließend sämtliche Schränke und stahlen mehrere Gegenstände. Bei Ermittlungen vor Ort stellten Beamte fest, dass Täter auch ins Nachbarhaus eingebrochen waren. Auch hier wurden die Haustür aufgehebelt und Schränke durchwühlt. Die Bewohner des Hauses befanden sich zum Tatzeitpunkt im Urlaub.

In allen Fällen hebelten die Täter die Türen auf

Bereits am Freitag, zwischen 17.15 Uhr und 19.45 Uhr hatten Täter versucht, sich Zugang zu einem Einfamilienhaus in der Salzwedeler Winkelmannstraße zu verschaffen. Vermutlich durch die Bewohnerin und die Aktvierung eines Bewegungsmelders gestört, flüchteten die Täter. An der Tür entstand ein Schaden von 1000 Euro. In der Erich-Kästner-Straße schließlich hebelten Unbekannte zwischen Freitag, 19 Uhr, und Sonnabend, 11.25 Uhr, ebenfalls die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf. Auch hier wurden Schränke durchsucht und Behältnisse aufgebrochen.

Wie Joachim Porsch von der Pressestelle des Polizeireviers des Altmarkkreises mitteilte, ließen der oder die Täter in allen Fällen nur tragbare Wertgegenstände und Bargeld mitgehen. Ein Einzeltäter sei deshalb in allen Fällen wahrscheinlich.Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, ist bislang unklar.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter 03901/8480 an.